1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Schlägereien und mehr bei Schützenfest im MK: Drei Verletzte im Krankenhaus

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Die Polizei hatte bei einem Schützenfest im MK gleich mehrere Einsätze. Drei Verletzte mussten nach Schlägereien ins Krankenhaus. Ein Mann landete im Gewahrsam.

Hemer - Beim Schützenfest in Hemer-Deilinghofen wurde nicht nur friedlich gefeiert. Die Polizei meldet mehrere Schlägereien und weitere Vorfälle. Drei Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht, ein Mann landete im Gewahrsam.

Kurz nach Mitternacht bekam ein 27-jähriger Mann nach Polizeiangaben einen Schlag ins Gesicht. Der unbekannte Täter flüchtete vom Festgelände des Schützenfestes in Deilinghofen. Der Rettungsdienst brachte den Geschädigten ins Krankenhaus.

Schützenfest in Deilinghofen: Schlägereien und mehr - drei Verletzte im Krankenhaus

Ebenfalls handgreiflich wurde ein 20 Jahre alter Mann. Er verpasste einem 27-Jährigen in einer Warteschlange einen Faustschlag. Der Sicherheitsdienst schmiss den Schläger daraufhin raus. Die Polizei sprach schließlich einen Platzverweis aus, dem der 20-Jährige auch gefolgt sei.

Gegen 1.30 Uhr bekam ein 18-jähriger Mann auf dem Schützenfest in Deilinghofen ein Glas an den Hinterkopf geworfen. Der Rettungsdienst brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Schützenfest in Deilinghofen: Drogen gefunden - Mann landet im Gewahrsam

Etwa zur gleichen Zeit kontrollierten Polizisten vor dem Festgelände einen 26-jährigen Mann aus Hemer. Weil er sich nicht ausweisen konnte oder wollte, wurde er durchsucht. Dabei fanden die Beamten Behälter mit Cannabis bzw. Drogenresten. Deshalb schrieben sie eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Da der 26-Jährige einem Platzverweis nicht folgen wollte, brachten ihn die Polizisten schlussendlich zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam.

Auf dem Heimweg vom Schützenfest wurde ein 20-jähriger Mann gegen 5.45 Uhr in der Deilinghofer Straße von Unbekannten beleidigt, geschlagen und getreten. Der Rettungsdienst brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Auch interessant

Kommentare