17 witterungsbedingte Unfälle am Donnerstag im Märkischen Kreis

Frontalkollision: Zwei Frauen in Lüdenscheid schwer verletzt - Straße wieder frei

+

Lüdenscheid - Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen in Lüdenscheid: Die Autos zweier Frauen aus Neuenrade und Meinerzhagen krachten auf schneeglatter Fahrbahn frontal zusammen, beide Insassinnen wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt.

Eine Frau (Jahrgang 1982) aus Neuenrade, die gegen 7.50 Uhr von Werdohl nach Lüdenscheid unterwegs gewesen war, geriet auf der Brunscheider Straße in Höhe Bellmerei ins Schleudern und dann in den Gegenverkehr, wo sie mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer Meinerzhagenerin (Jahrgang 1968) frontal kollidierte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel Corsa der Meinerzhagenerin in den Straßengraben geschleudert, der Renault Twingo der Neuenraderin kam mittig auf der Fahrbahn zum Stehen.

Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn

Beide Fahrerinnen wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren schnell vor Ort, befreiten die Verletzten.

Die Autos wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Laut Polizei entstand ein Gesamtsachschaden von 10.000 Euro.

Wegen des Unfalls kam es zu massiven Behinderungen zwischen Lüdenscheid und Werdohl (Höhenweg). Die Brunscheider Straße war für zwei Stunden bis 9.55 Uhr gesperrt. 

Die Lage im Kreisgebiet

Im gesamten Märkischen Kreis ereigneten sich am Morgen 21 weitere witterungsbedingte Unfälle - zum Glück allesamt ohne Personenschaden.

Betroffen von dem Schnee war auch das Volmetal. An der Homert gab es kaum ein Durchkommen. Zwischen Schalksmühle und Halver stand der Verkehr, ebenso in Meinerzhagen. An den Autobahn-Anschlussstellen Meinerzhagen und Lüdenscheid-Süd ging zweitweise nichts mehr.

Auch der Verkehr der MVG war zwischenzeitlich beeinträchtigt. Ab 11 Uhr meldete das Busunternehmen keine Ausfälle mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare