Polizei bittet darum, den Bereich weiterhin zu umfahren

L 528: Lkw geborgen - Sperrung bei Kierspe aufgehoben 

+
Zwei Lkw, die nach Angaben der Polizei auf Sommerreifen unterwegs sind, blockieren in den sogenannten Eierkurven bei Kierspe die L 528.

[Update, 14.30 Uhr] Märkischer Kreis -  Sturmtief "Egon" hat im Märkischen Kreis den Winter zurückgebracht. Schnee und Schneematsch behinderten am Freitagvormittag den Verkehr auf den Straßen. Die MVG stellte den Betrieb am Morgen zum Teil ein. Probleme gab es auch auf der A 45 und bei der Bahn. Für die größten Probleme sorgten zwei Lkw, die auf der L 528 zwischen Kierspe und Halver liegen geblieben waren und für eine Sperrung gesorgt hatten.

Den ersten Schnee brachte Sturmtief "Egon" bereits am Donnerstagabend in den Märkischen Südkreis. Für Probleme sorgte der neuerliche Wintereinbruch allerdings erst am Freitagmorgen. 

Lkw festgefahren - THW angefordert

Die größten Schwierigkeiten gab es am Ortsausgang von Kierspe. Dort war für mehrere Stunden die L 528 in Richtung Halver gesperrt. Zwei Lkw, die nach Angaben der Polizei auf Sommerreifen unterwegs gewesen sind, blockierten in den sogenannten Eierkurven die Fahrbahn.

Bereits gegen 5.20 Uhr war dort ein Lkw mit Anhänger in einer engen Kurve auf glatter Fahrbahn hängengeblieben. Ein Sattelzug versuchte, ihn zu überholen, ist dann aber auch nicht weitergekommen. So standen sie anschließend dicht nebeneinander und blockierten die gesamte Straße. 

Auf der L 528 zwischen Kierspe und Halver geht nichts  mehr.

Zur Bergung der Fahrzeuge wurden im Laufe des Vormittags Kräfte des Technischen Hilfswerk aus Halver angefordert. Diese haben schließlich die beiden Lkw am frühen Nachmittag geborgen. Die Sperrung der Landstraße zwischen Kierspe und Halver wurde anschließend aufgehoben. Trotzdem bat die Polizei auch anschließend darum, diesen Bereich nach Möglichkeit  aufgrund der immer noch herrschenden Straßenglätte zu umfahren. 

MVG mit Problemen

Am Sauerfeld in Lüdenscheid lief der Verkehr am Freitagmorgen trotz des Schnees recht problemlos. Allerdings waren auch weniger Fahrzeuge als üblich unterwegs.

Entspannt hat sich zuvor bereits die Situation im Busverkehr. Die Märkische Verkehrsgesellschaft (MVG) hatte den Betrieb gegen 7.10 Uhr vorübergehend in mehreren Städten des Südkreises komplett eingestellt. Glätte, noch ungeräumte Straßen und querstehende Lkw machten den Betrieb am Morgen zum Teil unmöglich. 

Im Laufe des Vormittages lief der Busverkehr dann aber wieder an - zunächst in Lüdenscheid und Plettenberg, später auch in Kierspe. Nur in Meinerzhagen blieb der gesamte Stadtverkehr aufgrund der Wettersituation noch darüber hinaus eingestellt. 

Die MVG informiert auf der Startseite ihrer Webseite aktuell.

Störung auf der Strecke der RB 25 beseitigt

Auch im Bahnverkehr kam es am Freitagvormittag zu Einschränkungen. Ein umgestürzter Baum im Gleis störte zwischenzeitlich den Zugverkehr zwischen Gummersbach und Marienheide. Ein Ersatzverkehr zwischen Gummersbach und Meinerzhagen musste eingerichtet werden. Nachdem der Baum von der Strecke geräumt worden ist, fahren die Züge seit dem Mittag wieder mit allen geplanten Halten. Zudem sorgte der Schnee in Meinerzhagen für verlassene Schulen und Verkehrsprobleme auf den Straßen.

Gerichtsstraße in Meinerzhagen

Ruhige Lage aus Sicht der Polizei

Auf den Straßen in den Städten des Kreises ist es aus Sicht der Polizei insgesamt verhältnismäßig ruhig geblieben. Ein Grund dafür könnte sein, dass sich viele Märker aufgrund Wetterwarnungen zu Hause geblieben sind. Zumindest waren in Lüdenscheid im Berufsverkehr am Morgen wesentlich weniger Autos auf den Straßen unterwegs als üblich.

Bis 11.30 Uhr zählte die Polizei im Märkischen Kreis insgesamt 32 Verkehrsunfälle, davon zum Glück nur einen davon in Werdohl mit Personenschaden. Hier wurden zwei Personen leicht verletzt. 

Normale Einsatzlage in Lüdenscheid

Die Feuerwehr spricht von einer ganz normalen Einsatzlage in Lüdenscheid. Die Polizei Lüdenscheid musste am Freitagmorgen in der Zeit von 5.36 Uhr bis 9.37 Uhr 13 Einsätze abarbeiten, darunter acht Verkehrsunfälle ohne Personenschaden. Auf der Heedfelder Landstraße landete ein Fahrer mit seinem Pkw in Fahrtrichtung Heedfeld in Höhe Mitsubishi im Graben.  Bei den fünf übrigen Einsätzen handelte es sich um Lkw, die sich festgefahren hatten. Auf Rosmart stand ein Lkw-Fahrer zwei Stunden am Kreisel und wartete auf Hilfe. 

Schnee durch Sturm "Egon" im Märkischen Kreis

Rund 80 STL-Mitarbeiter im Einsatz

Hochbetrieb herrschte dagegen beim Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL). "Zwischen 5 und 6 Uhr ist viel Schnee runtergekommen. Das war schon heftig", sagte Frank Wiemer, Bereichsleiter Straßenreinigung und Winterdienst beim STL. "Rund 80 Mitarbeiter waren im Einsatz und haben zuerst die Eingangs- und Hauptverkehrsstraßen geräumt." 

Zwischen 6 und 7 Uhr war der STL auf den Eingangs- und Hauptstraßen im Tandem unterwegs.

Zwischen 6 und 7 Uhr seien diese Straßen mit zwei Fahrzeugen im Tandem bedient worden, um der Situation Herr zu werden. Zwischen 8 und 9 Uhr hätten die Fahrzeuge zudem aufgrund der Situation von Nebenstraßen für einen zweiten Einsatz zurück auf die Hauptstraßen fahren müssen. 

Müllabfuhr erst ab 9 Uhr unterwegs

Die Müllabfuhr sei wetterbedingt erst gegen 9 Uhr losgefahren, sagte Wiemer. "Das war die beste Entscheidung." Eventuell könnten die Müllfahrzeuge am Freitag schnee- und glättebedingt keine Engstellen und Steilstücke befahren. "Wenn dann Mülleimer ungeleert stehen bleiben sollten, werden wir nachfahren und den Müll Samstag oder spätenstens Montag abholen." Die Abholung der Weihnachtsbäume ab dem 16. Januar sieht Wiemer noch nicht durch das Wetter gefährdet. "Da warten wir erst mal ab. Die Wettervorhersage ist positiv. Es soll Anfang der Woche weniger Niederschläge geben."

Probleme in Wiblingwerde

Probleme gab es am Morgen auf der L 692 bei Wiblingwerde. Hier besaß der Winterdienst Schwierigkeiten, die Fahrbahn vom Schnee freizuhalten. Sobald geschoben wurde, wehte der Wind die Strecke wieder zu. In Altena musste die Feuerwehr ausrücken, weil Bäume auf die Rambergstraße gefallen sind. 

Lkw auf der B 229 liegengeblieben

Auf der B 229 zwischen Werdohl und Neuenrade staute sich der Verkehr am Vormittag, weil mehrere Lkw an der Steigung liegengeblieben sind. In Fahrtrichtung Werdohl ging es auf glatter Fahrbahn voran, wenn auch sehr langsam. In Balve sorgten auf der Sauerlandstraße bis zum späten Vormittag zwei querstehende Lkw für Verkehrsbehinderungen.

A 45: Lkw sollen Parkplätze anfahren

Die A 45 kurz vor der Abfahrt Meinerzhagen am Freitagvormittag.

Problematisch war es am Morgen zwischenzeitlich auf der A 45: Die Autobahnpolizei der Polizei Dortmund empfahl am Morgen gegen 8.30 Uhr allen Fahrern von Lkw über 7,5 Tonnen dringend, den nächstgelegenen Parkplatz anzufahren. Der Verkehr staute sich zwischen Hagen-Süd und Meinerzhagen auf mehreren Teilstücken auf insgesamt 30 Kilometer. In der Gegenrichtung staut es sich zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid-Süd auch acht Kilometer. Auf der Gegenseite gab es zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid-Süd acht Kilometer Stau. Inzwischen haben sich die Staus aufgelöst.

Die Verkehrlage auf der Straße

Klicken Sie hier für die aktuelle MVG-Meldungen

Klicken Sie hier für aktuelle Meldungen des WDR

Die Verkehrslage auf der Schiene "live" 

Klicken Sie hier für die aktuellen Abfahrtszeiten an ihrem Bahnhof

Klicken Sie hier für aktuelle Meldungen der Deutschen Bahn

Klicken Sie hier für aktuelle Meldungen von Abellio

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare