Zwei Verletzte in Iserlohn

Mehrfach mit der Faust ins Gesicht: Schlägerei in der Sparkasse

+
Symbolbild

Iserlohn - Das gibt es auch nicht alle Tage: Ein Kunde wurde in einer Sparkassen-Filiale ausfällig. Am Ende gab es zwei Verletzte.

In einer Bankfiliale an der Hagener Straße kam es am Dienstag zu einem Streit. Ein 23-jähriger Hagener war mit den Nachrichten am Schalter offenbar nicht zufrieden, wie es die Polizei formulierte.

Sein Unmut entlud sich in einem Schlag gegen den Bildschirm der Mitarbeiterin. Daraufhin mischte sich ein weiterer Bankkunde ein und sprang der Mitarbeiterin bei. Der Hagener holte aus und schlug dem Helfer mit der Faust mehrfach ins Gesicht. Der wehrte sich.

Polizeibeamte kamen hinzu und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen den 23-Jährigen ein. Sowohl er als auch sein 54-jähriges Opfer wurden leicht verletzt.

Lesen Sie auch:

Volltreffer: Drogenplantage in Mehrfamilienhaus entdeckt

Wilde Verfolgungsjagd zu Fuß: Fitnesstrainer schnappt 17-jährigen Täter

Alarm aufgehoben: Granate in der Lenne entschärft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare