25 Feuerwehrleute im Einsatz

Sauna brennt im Keller: Fünf Personen im Krankenhaus

+
Dichter Rauch kam aus dem Keller des Mehrfamilienhauses in Iserlohn.

Iserlohn - Dichter Rauch ist Feuerwehrleuten beim Eintreffen aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Beethovenstraße entgegengekommen. Die Sauna brannte am Samstag in voller Ausdehnung.

Fünf Bewohner des Hauses kamen nach Angaben der Feuerwehr mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Sie hatten sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst ins Freie retten können.

Alarmiert worden war die Feuerwehr Iserlohn um 11.44 Uhr. Zwei Trupps mit Atemschutz betraten das Mehrfamilienhaus. Sie brachten den Brand unter Kontrolle und löschten ihn ab.

Ein weiterer Trupp mit Atemschutz entfernte Teile der Sauna aus dem Keller, um sie ins Freie zu schaffen. Zur Entrauchung des Gebäudes kamen zwei Hochleistungslüfter zum Einsatz.

Die Ursache für das Feuer ist noch unbekannt, die Polizei ermittelt. Rund 25 Feuerwehrleute waren rund eineinhalb Stunden vor Ort. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare