Drehleiter aus Altena angefordert

Riesen-Wirbel: Schädlingsbekämpfer ruft gesamte Feuerwehr auf den Plan

+

Nachrodt-Wiblingwerde - Mit so einem Wirbel hätte der Schädlingsbekämpfer wohl nicht gerechnet. Mit dem Rauch eines Insektenvernichtungsmittels rief er am Donnerstagabend die gesamte Feuerwehr der Gemeinde sowie die Drehleiter aus Altena auf den Plan.

Aufmerksame Nachbarn hatten den Alarm eines Heimrauchmelders vernommen und daraufhin die Feuerwehr zur Wiblingwerder Straße Am Stübbecken gerufen. 

Unter Atemschutz rückten die ehrenamtlichen Retter an dem Mehrfamilienhaus vor. Denn Rauch war tatsächlich zu sehen. Sie staunten nicht schlecht, als sie den Grund dafür sahen.

 „Es handelte sich um ein professionelles Insektenvernichtungsmittel, das mit Rauch arbeitet. Der Rauch war in den Hausflur gezogen und hatte dort den Rauchmelder ausgelöst“, erklärte Mark Wille, Chef der Nachrodt-Wiblingwerder Wehr. 

Dennoch wurde das Haus noch einmal mit einer Wärmebildkamera genauer unter die Lupe genommen. Im Anschluss wurde der Flur gelüftet. Etwa eine Stunde war die Feuerwehr im Einsatz.

Lesen Sie auch:

Tödliches Unfall-Drama auf der A1: Mann steigt aus Auto und wird von Lkw erfasst - Autobahn gesperrt

Auf regennasser Fahrbahn: 19-Jähriger verliert Kontrolle und schleudert gegen Baum

Bauhof-Unimog kracht in Vereinsheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare