Rettungshubschrauber im Einsatz

Fußgänger (69) von Lkw erfasst - Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

+

[Update 15.11 Uhr] Iserlohn - Nach einem schweren Unfall ist in der Iserlohner Innenstadt am Mittag ein Rettungshubschrauber gelandet. Nach Informationen der Polizei wurde an der Ecke Friedrichstraße/Konrad-Adenauer-Ring ein Fußgänger von einem Lkw angefahren. 

Wie die Polizei mitteilte, überquerte der 69-jährige Iserlohner den Konrad-Adenauer-Ring an der Ecke Friedrichstraße in Richtung Polizeiwache. Dabei wurde er von einem LKW erfasst, der auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Hohler Weg unterwegs war.

Der 69-Jährige wurde schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei könne Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Der Rettungshubschrauber "Christoph Dortmund" landete im Bereich der Rahmenstraße auf einer Freifläche. Nach Angaben der Feuerwehr wurde der Verletzte in ein Dortmunder Krankenhaus geflogen.

Der 47-jährige LKW-Fahrer aus Fröndenberg blieb unverletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Hergang beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare