Regionale-Team erwartet spannende Präsentation

+
Paul Breuer (r.), Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, übernahm offiziell den Vorsitz von seinem Olper Amtskollegen Frank Beckehoff (l.). Hinten: Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur. ▪

SÜDWESTFALEN ▪ Mit einem neuen Aufsichtsratsvorsitzenden startet die Südwestfalen-Agentur in das Präsentationsjahr der Regionale 2013. Paul Breuer, Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, übernahm offiziell den Vorsitz von seinem Olper Amtskollegen Frank Beckehoff.

Auf das gesamte Regionale-Team und alle Beteiligten warten ereignisreiche Monate: Mehr als 100 Veranstaltungen bis September 2014 sollen die Menschen in Südwestfalen weiter zusammenbringen und die derzeit entstehenden Projekte in den Fokus rücken.

Das Präsentationsjahr steht unter dem Motto „Entdecken, Erleben und Erfahren“. „Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen, mitzumachen und die Region neu zu entdecken. Wir möchten zeigen, was in Südwestfalen in den vergangenen vier Jahren entstanden ist und was für innovative Ideen mit Hilfe der Regionale umgesetzt werden“, sagt Paul Breuer.

Der neue Aufsichtsratsvorsitzende ist sich sicher, dass es an Höhepunkten nicht mangeln wird. Die Neugestaltung der Siegener Innenstadt unter dem Titel „Zu neuen Ufern“, der Bau des Henneparks mit Flaniermeile in Meschede oder die erste Fahrt des unterirdischen Erlebnisaufzugs zur Burg Altena sind drei der Projekte, die im Präsentationsjahr fertig- und vorgestellt werden.

„Natürlich wird ein besonderer Schwerpunkt auch auf den gemeinsamen Initiativen und Netzwerken liegen, die entstanden sind. Zum Beispiel die Zusammenarbeit der vielen Dorfgemeinschaften oder die interkommunalen Vorhaben ,Oben an der Volme’ und ,Lenne-Schiene’“, freut sich Breuer auf spannende Termine mit möglichst hoher Bürgerbeteiligung.

Das Präsentationsjahr wird, anders als das Wort es vermuten lässt, nicht nur 2013 stattfinden, sondern bis September 2014 andauern. Die zentrale Veranstaltung, zu der mehrere tausend geladene Gäste und Besucher erwartet werden, findet am 7. Juni 2013 auf der Waldbühne in Elspe – bekannt durch die Karl-May-Festspiele – statt. Als Ehrengast wird Ministerpräsidentin Hannelore Kraft erwartet.

Neben den Projektpräsentationen und der zentralen Veranstaltung werden Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Kabarettabende und Dorffeste ausgerichtet oder unterstützt. Hierzu gehört auch die Aktion „Tapetenwechsel“, bei der heimische Bands, Gruppen und Solokünstler ab Juni 2013 an ungewöhnlichen Orten auftreten sollen. Damit Interessierte bei den mehr als 100 Events, die für das Präsentationsjahr insgesamt geplant und vorbereitet werden, nicht die Übersicht verlieren, wird die Südwestfalen-Agentur künftig alle drei Monate einen Veranstaltungskalender herausgeben. Die erste Ausgabe erscheint im Frühjahr. Sie wird bei Städten und Gemeinden, in den meisten Sparkassen und Volksbanken sowie direkt bei der Agentur ausliegen. Eine Online-Version soll zudem unter http://www.suedwestfalen.com abrufbar sein. „Wir möchten den Menschen in Südwestfalen zeigen, was die Region alles zu bieten hat. Das Ziel ist, eine möglichst gute Mischung aus Information und Unterhaltung zu schaffen, die ganz im Zeichen der gemeinsamen Zukunftsgestaltung der Region steht“, sagt Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur.

Die Arbeit an weiteren Projekten wird natürlich auch im Jahr 2013 fortgesetzt. Der Regionale-Ausschuss wird voraussichtlich an vier Terminen über die Vergabe von weiteren Sternen entscheiden: 10. April, 17. Juli, 16. Oktober und 11. Dezember. Bislang haben im Rahmen der Südwestfalen-Regionale 20 Projekte den dritten Stern und somit grünes Licht für die Umsetzung erhalten. 215 Millionen Euro an Fördergeldern, Eigenanteilen und privaten Investitionen sind hierdurch in der Region investiert worden.

„Die Regionale hat im vergangenen Jahr einen weiteren Schritt nach vorne gemacht, auch wenn die Arbeit natürlich nicht immer einfach war. Das jetzt anstehende Präsentationsjahr ist kein Schlusspunkt. Es muss der Auftakt für weitere südwestfälische Entwicklungen sein“, erklärt Frank Beckehoff.

Zum Hintergrund: Die Südwestfalen Agentur GmbH steuert im Auftrag der fünf Kreise und der 59 Städte und Gemeinden die Regionale. Die Agentur wurde im April 2008 gegründet und setzt die Prozesse und Aufgaben operativ um. Das Projekt ist ein Strukturförderwettbewerb des Landes NRW, der im Rhythmus von drei Jahren einer Region die Chance bietet, sich zu profilieren und Potentiale zu heben.

Die Südwestfalen Agentur setzt zudem zusammen mit dem Verein „Wirtschaft für Südwestfalen“ und den Kreisen das Regionalmarketing um.red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare