Oberbergische Bahn RB 25

"Phantom-Bahnhof": Regionalbahn hält auf freier Strecke, um Pünktlichkeit zu testen

+
Fahrgäste der RB25 sind betroffen. 

Märkischer Kreis - Fahrgäste der Regionalbahn 25 von Köln nach Lüdenscheid müssen im Januar und Februar außerplanmäßig halten - und zwar auf freier Strecke. Die Bahn will damit etwas testen. Es ist nicht die Geduld der Passagiere.

So will die Bahn prüfen, welche Auswirkungen ein zusätzlicher Stopp der Oberbergischen Bahn (RB 25) auf den Betriebsablauf hat. Vilkerath ist allerdings ein Phantom-Bahnhof. Es gibt einen solchen Haltepunkt noch gar nichtIm Zeitraum zwischen Sonntag, 27. Januar 2019, und Samstag, 23. Februar 2019, simulieren die Züge der RB 25 im Rahmen eines Pilotversuchs einen Halt an der geplanten Station Overath-Vilkerath. Dazu halten die Bahnen auf freier Strecke und warten die Zeit ab, die ein Stopp an einem Bahnhof durchschnittlich dauert.

Haltepunkte in Oberbrügge und Kierspe in Planung

Koordiniert wird der Pilotversuch vom Nahverkehr Rheinland (NVR) und dem Eisenbahnverkehrsunternehmen DB Regio NRW. Bislang war unklar, ob der Haltepunkt Vilkerath tatsächlich kommt. Mit dem Test wird eine Einrichtung zumindest geprüft. Bereits in Planung sind Haltepunkte in Oberbrügge und Kierspe im Märkischen Kreis. 

Belastet zusätzlicher Halt die Pünktlichkeit

„Im Versuchszeitraum wird unter realistischen Bedingungen untersucht, ob ein zusätzlicher Halt in Overath-Vilkerath die Pünktlichkeit der RB 25 belastet“, so NVR-Verbandsvorsteher Stephan Santelmann. „Wir hoffen, dass wir den SPNV auf der Strecke der Oberbergischen Bahn durch mehrere einzelne Maßnahmen möglichst schnell effektiv stärken können. Und als Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises würde ich mich sehr freuen, wenn Overath mit dem neuen Haltepunkt durch die RB 25 noch besser erschlossen würde.“

Pilotversuch nur im Stammtakt

Getestet wird ausschließlich bei Fahrten des stündlichen Stammtaktes zwischen Köln und Lüdenscheid. Die Verstärkerfahrten zwischen Köln und Engelskirchen bzw. Gummersbach sind von dem Test nicht betroffen. Nach dem Ende des Pilotversuchs wird DB Regio die Daten zur Pünktlichkeit auswerten. Somit kann eine Vorher-Nachher-Betrachtung erfolgen. Sollte die Betriebsstabilität trotz des zusätzlichen Stopps gewährleistet sein,soll die Realisierung des neuen Haltepunktes Overath-Vilkerath zeitnah erfolgen. Zuletzt war von 2020 die Rede. 

Keine Bautätigkeiten im Versuchszeitraum

Der Pilotversuch kann im Januar stattfinden, da ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 der Westkopf des Bahnhofs Dieringhausen zweigleisig genutzt werden kann und dann wieder alle Züge in Ründeroth halten können. Zudem finden im Versuchszeitraum keine Bautätigkeiten auf der Strecke der RB 25 statt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare