Diverse Einbrüche im MK

Räuberischer Diebstahl bei Lidl: Täter unter Drogeneinfluss verletzt 23-Jährige

+
Symbolfoto

Bei einem räuberischen Diebstahl in einer Lidl-Filiale in Menden hat der Täter eine 23-Jährige verletzt, die ihn verfolgte. Unterdessen haben unbekannte Täter wieder an diversen Stellen im MK versucht, einzubrechen. Meist scheiterten sie daran - oder machten keine Beute.

Menden/Werdohl/Iserlohn/Letmathe - Räuberischer Diebstahl: In Menden betrat ein 25-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz am Mittwoch gegen 14.40 Uhr eine Lidl-Filiale an der Fröndenberger Straße. Er nahm der Polizei zufolge mehrere Gegenstände an sich. Anschließend verließ er das Geschäft, ohne zu bezahlen. Das stellte eine 60-jährige Zeugin fest.

Eine 23-jährige Frau lief hinter dem Dieb her, um ihn festzuhalten. Hierbei wehrte sich der junge Mann vehement. Dabei wurde die Geschädigte an beiden Unterarmen verletzt. Die hinzugezogene Polizei führte beim Täter einen Drogentest durch, der positiv verlief. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls dauern an.

Lauter Knall am Sportgeschäft in Werdohl - Täter hauen ab

In Werdohl haben unbekannte Einbrecher haben am Mittwoch gegen 1 Uhr versucht, die Glastür eines Sportgeschäfts an der Bahnhofstraße in Werdohl einzuschlagen. "Sie beschädigten die Tür nicht unerheblich", berichtet die Polizei. 

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Ein Zeuge sah demnach drei Männer, die sich augenscheinlich stritten und nach dem "Knall" davongingen. Er schätzte das Alter zweier Männer auf Anfang 20 und das des Dritten auf etwa 40 bis 50 Jahre. Es entstand Sachschaden. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Werdohl unter Tel. 02392/93990 entgegen.

Einbruchsversuche in Warenhaus und Firmengebäude

Auch in Iserlohn scheiterten zwei Einbruchsversuche, so die Polizei. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versuchten unbekannte Täter in ein Warenhaus in der Unnaer Straße einzubrechen. Doch der Versuch misslang. Das Schloss der Tür wurde beschädigt.

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Im gleichen Tatzeitraum versuchten es ebenfalls unbekannte Einbrecher am Verwaltungsgebäude einer Firma an der Westfalenstraße. Auch hier wurde das Schloss beschädigt. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Iserlohn entgegen.

Unbekannter Einbrecher flieht nach Alarm aus Sporthalle

In Letmathe hatte es ein Einbrecher auf eine Sporthalle am Saatweg abgesehen. Am frühen Mittwochmorgen - gegen 7.30 Uhr - kletterte der unbekannte Täter auf das Flachdach der Sporthalle und schlug im Anschluss die Glaskuppel eines Oberlichts ein. 

Durch diese Öffnung gelangte er in den Durchgangsflur der Sporthalle. Nachdem der akustische Alarm ausgelöst wurde, verließ der Täter fluchtartig das Objekt durch die entriegelte Hauptzugangstür. "Es wurde nichts entwendet, es entstand aber Sachschaden", so das Fazit nach diesem Einbruch. Hinweise an die Polizei in Letmathe/Iserlohn sind auch in diesem Fall erbeten. - eB

Lesen Sie auch: 

Kollision auf der Autobahn: Meinerzhagener verletzt

Unwetterbilanz: So oft blitzte es 2018 im MK

Crash mit mehreren Fahrzeugen: Zehn Verletzte auf der A2 - Kind eingeklemmt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare