Damit das Wandern an der Volme wieder eine Lust ist

+
Ralf Thebrath, Freizeit- und Naherholungsbeauftragter der Region „Oben an der Volme“, und Leader-Regionalmanagerin Friederike Schriever stellten das Konzept für die Rundwanderwege vor.

Volmetal - Rund um die Volme-Kommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle sollen zehn neue Rundwanderwege entstehen. Als Grundlage dienen sollen im Rahmen eines Leader-Projekts bestehende Wege. Über die Themenschwerpunkte der geplanten Routen soll die Bevölkerung im Internet abstimmen.

Ralf Thebrath, Freizeit- und Naherholungsbeauftragter der Region „Oben an der Volme“, hat in den vergangenen Monaten ein Konzept zu thematisierten Rundwegen entwickelt. Die Vorbereitungen fanden in engem Austausch mit den Kommunen, den Tourismusverbänden, den örtlichen SGV-Abteilungen sowie der zentralen SGV-Stelle in Arnsberg und dem Naturpark Sauerland-Rothaargebirge statt. 

Wanderrouten für alle Bedürfnisse geplant 

Die geplanten Rundwanderwege sollen ein Länge von sechs bis zwölf Kilometer haben. „Es sollen Rundwanderwege dabei herauskommen, die für Familien, Hobbywanderer und Ältere geeignet sind, sodass für jeden etwas dabei ist“, sagt Thebrath, der die angedachten Routen schon zu einem großen Teil abgegangen ist. 

„Man merkt, dass man die Wege etwas vernachlässigt hat“, erklärt der Naherholungsbeauftragte. Das soll sich mit den „Volme-Schätzen“ ändern, die am Dienstag am Wanderparkplatz Willertshagen vorgestellt wurden. „Es ist ein symbolischer Ort für die Wanderthematik“, sagt Thebrath. Der Parkplatz sei eigentlich gut erreichbar, aber in den anderen Volme-Kommunen würden die wenigsten ihn kennen. Auch im Netz sei er schwer auffindbar. Die „Volme-Schätze“ sollen – aufbauend auf der bestehenden Infrastruktur wie Wegen und Parkplätzen – das Wandern wieder attraktiver machen. 

Wege sollen interessanter werden 

„Wir wollen bestehende und möglichst schon markierte Wege nutzen“, sagt Thebrath. Diese sollten aber kurzweiliger und interessanter gestaltet werden, da die Ansprüche ans Wandern gestiegen seien. „Wir wollen die Wanderwege thematisiert erlebbar machen.“ Neben neuem Mobiliar – Bänke und Tische sind in vielen Fällen nicht mehr vorhanden – sollen Infotafeln zu dem thematischen Schwerpunkt des jeweiligen Rundweges aufgestellt werden, wie etwa „Naturerlebnis“ oder „Industriekultur“. 

Auch das Thema Digitalisierung soll dabei eine Rolle spielen. Die Infotafeln könnten, wo dies vom Internet-Empfang her möglich sei, auf im Netz abrufbare Inhalte verweisen. „Über QR-Codes könnte man beispielsweise historisches Bildmaterial oder einen kurzen Film hinterlegen und die Orte so erlebbar machen“, sagt Thebrath. Über die Themen der zehn geplanten Wege kann die Bevölkerung seit heute online abstimmen (siehe Infos weiter unten). 

Von den insgesamt 15 Vorschlägen sind einige an bestimmte Orte gebunden, andere sind allgemeiner gehalten. Die zehn Vorschläge mit den meisten Stimmen sollen umgesetzt werden. Außerdem strebe man an, auch ein bis zwei der Wege durch das Deutsche Wanderinstitut klassifizieren zu lassen. Das Projekt soll im Rahmen des Leader-Programms durchgeführt werden, erklärt Friederike Schriever, Regionalmanagerin des Förderprogramms zur Stärkung ländlicher Regionen. Tourismus und Naherholung seien eines der Handlungsfelder von Leader. Die Zustimmung und auch die Projektbewilligung der Lokalen Aktionsgruppe von Leader stehen aber ebenso wie die Bewilligung der Fördergelder noch aus, sagte Schriever.

Abstimmung über Wanderrouten

Die Bevölkerung ist dazu aufgerufen, sich zu beteiligen. Für zwei Wochen ist auf der Internetseite www.oben-an-der-volme.de unter der Rubrik Tourismus, Freizeit und Kultur ein Online-Votingtool freigeschaltet. Jeder Besucher der Internetseite hat einmalig zehn Stimmen zur Verfügung, die er auf 15 Themenvorschläge verteilen kann. Die zehn Vorschläge mit den meisten Stimmen sollen dann umgesetzt werden. Die Themenvorschläge: J Erlebnisbauernhöfe (Agrotourismus) J Wasser (-landschaft) J Panorama J Familien- und Freizeitweg J Industriekultur (WasserEisenLand) J Schleifkotten J Kommunale/Regionale Berühmtheiten J Talsperren J Historische Landwirtschaft J GeoCaching J Wandern & Kunst J Waldlehrpfad J Die Volme J Naturerlebnis J Sagen und Mythen

Zusätzlich zum Voting dürfen Bürger gerne Vorschläge zur Gestalttung des Wanderlogos für die VolmeSchätze einsenden. Darauf ist auf ein klares und schlichtes Design und die Konzentration auf eine Farbe zu achten, wie beispielsweise beim Wegezeichen des Sauerland Höhenflugs. Die Vorschläge können an freizeit@obenandervolme.de gesendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare