Senior am Dienstag um seinen Schmuck gebracht

Polizei warnt vor Betrügern in Menden: Als Vodafone-Mitarbeiter ausgegeben

Menden - Achtung, Betrüger unterwegs! Die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis warnt abermals vor Ganoven, die versuchen, sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Zugang zu Häusern und Wohnungen zu verschaffen. Tatort am Dienstagnachmittag war der Mendener Ortsteil Platte Heide. Hier gaben sich zwei Männer einem 80-Jährigen gegenüber als Mitarbeiter des Telefonanbieters Vodafone aus - und hatten mit ihrer Masche Erfolg.

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, klingelte das Täter-Duo am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr bei dem Senior am Kornblumenweg in Menden-Platte Heide.

"Der rüstige Senior ließ die beiden Männer in seine Wohnung zur Überprüfung des Vodafone-Routers. Einer überprüfte im Wohnzimmer, der andere im Keller", so die Ermittler.

Das Ergebnis fiel dann aus wie so oft: Nachdem die beiden Männer verschwunden waren, bemerkte der Senior, dass aus dem Schlafzimmer ein Schmuckkästchen samt Inhalt gestohlen worden war.

Die Polizei hofft nun, dass Zeugen am Dienstag in dem belebten Wohngebiet mit zahlreichen Geschäften und Arztpraxen in der Nähe entweder die beiden Männer selbst oder aber Fahrzeuge (womöglich mit auswärtigem Kennzeichen) aufgefallen sind. 

Hinweise werden unter der Telefonnummer 02373/9099-0 erbeten. 

Der erneute Appell der Polizei im Zusammenhang mit Betrugsversuchen insbesondere zu Lasten von Senioren: "Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnungen/Häuser. Im geringsten Zweifel rufen sie die Notrufnummer 110 an, damit die Polizei vor Ort die Identität der Personen und deren 'Echtheit' überprüfen kann.

Diese Personenbeschreibungen der beiden Täter liegen vor:

1. Täter:

2. Täter:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel