50.000 Euro Schaden

Polizei stoppt rumänische Metalldiebe

KREIS MK - Die Polizei hat rumänische Metalldiebe aus dem Verkehr gezogen, die bei Firmen in Herscheid und Hemer eingebrochen haben. Sie stahlen Metalle im Wert von 50.000 Euro.

Bereits am vergangenen Donnerstag kontrollierte die Polizei im Bereich Dortmund/Witten einen Transporter. Dieser war gegen 3.30 Uhr, in Begleitung eines weiteren Pkw, auf der A45 an der Anschlussstelle Lüdenscheid in falscher Fahrtrichtung auf die Autobahn auffahren wollte. Dies wurde durch einen Zeugen beobachtet, der die Polizei informierte.

In dem Transporter wurde eine größere Menge Messing festgestellt. Da sich Hinweise ergaben, dass dieses Metall aus einer Straftat stammen könnte, wurde der Fahrer des Transporters, ein 55-jähriger Rumäne, vorläufig festgenommen. Der Fahrer des zweiten Kraftfahrzeuges, ein 27-jähriger Rumäne, konnte im Laufe der weiteren Ermittlungen in Essen angetroffen und festgenommen werden. Das aufgefundene Metall konnte als Beute zu einem Einbruchdiebstahl in eine Firma in Herscheid-Wellin zugeordnet werden. Hier wurden in der Nacht vom 9. auf den 10. Januar Messingstangen im Wert von rund 10.000 Euro gestohlen. Gegen beide Tatverdächtigen, die wegen zum Teil ähnlicher Delikte bereits polizeilich erheblich in Erscheinung getreten waren, wurde durch das Amtsgerichtes Lüdenscheid Haftbefehle erlassen.

Zum jetzigen Ermittlungsstand besteht ein dringender Tatzusammenhang zumindest zu einem Einbruchdiebstahl vom 8. auf den 9. Januar in Hemer bei einer metallverarbeitenden Firma. Bei dieser Straftat erlangten die Täter ebenfalls Messing im Wert von rund 40.000 Euro.

Zu diesem Tatkomplex und ob die beiden Rumänen für weitere Metalldiebstähle im Märkischen Kreis in Frage kommen, bedarf es jedoch weiterer Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare