Nach Lügde, Bergisch-Gladbach, Münster

Polizei MK spricht bei Facebook Kinderschänder direkt an: "Es widert uns an!"

Sexueller Kindesmissbrauch
+
Es gibt Ermittlungen nach schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern in Münster.

Märkischer Kreis - Mit einer eindringlichen Ansage wendet sich die Polizei im Märkischen Kreis direkt an alle Kinderschänder und Verbreiter von Kinderpornographie. Die Botschaft ist klar: "Wir kriegen Euch!"

  • Die Polizei im Märkischen Kreis macht mit einer ungewöhnlichen Aktion von sich reden
  • Bei Facebook und Twitter spricht sie eine Drohung gegen Kinderschänder aus
  • Sie hofft auf Hinweise, um weitere Taten aufzuklären

Nach den entsetzlichen Taten von sexuellem Missbrauch von Kindern in Lügde, Bergisch-Gladbach und ganz aktuell in Münster nutzt die Polizei im Märkischen Kreis seine Reichweite in den sozialen Medien für eine klare Botschaft - oder besser gesagt eine Drohung - an alle Kinderschänder

Paar aus Meinerzhagen missbraucht die eigene Tochter

Dabei macht die Polizei noch einmal klar, dass es auch Taten im Märkischen Kreis gibt und verweist auf ein Ehepaar aus Meinerzhagen, das seine Tochter nach Überzeugung des Gerichts gemeinschaftlich missbraucht hat. Bundesweit rechnet die Polizeigewerkschaft mit weiteren Missbrauchsfällen, die nun ans Licht kommen

In Haltung und Wortwahl wird die Polizei MK deutlich. Auf Facebook schreibt sie die Täter direkt an: "Es widert uns an! Um das klar zu sagen: Sexueller Missbrauch von Kindern passiert auch hier! Erst letzte Woche ist ein Paar aus Meinerzhagen zu Haftstrafen verurteilt worden."

Polizei MK mit klarer Ansage: "Wir kriegen Euch. Kein Kind soll wegen Euch leiden."

Und weiter: "An alle, die diesen Mist herstellen oder verbreiten: Wir kriegen Euch! Früher oder später. Dafür geben wir alles! Kein Kind soll wegen Euch leiden."

Dabei setzt die Polizei auch auf eine erhöhte Aufmerksamkeit in der Bevölkerung. Sie macht klar, jeder Hinweis ist wichtig. Auf Facebook schreibt sie: "Seien Sie wachsam! Diese Taten passieren unter uns. Im Verborgenen. Kommen Sie sofort zu uns oder rufen Sie uns an, wenn Sie einen Verdacht haben."

In Münster wurden elf Tatverdächtige gefasst, die Jungen schwer missbraucht haben sollen. In Lügde und Bergisch-Gladbach wurden Kinderschänder-Ringe aufgedeckt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare