Pöbeleien und Widerstand in Hemer

Radfahrer flüchtet vor Polizei - als die ihn filzt, wird klar, warum

+
Symbolbild Schreckschusswaffe

Hemer - Als Polizisten einen Radfahrer kontrollieren wollen, haut der ab. Aus gutem Grund, wie sich bei der Durchsuchung herausstellt.

Am Montag wollte die Polizei an der Goethestraße gegen 10.45 Uhr einen Radfahrer kontrollieren. Als der die Polizisten erkannte, versuchte er zu flüchten. Das misslang. Er leistete erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten aufs Übelste.

Als die Polizisten ihn anschließen durchsuchten, wussten sie auch, warum er sich so gewehrt hatte. Sie fanden Betäubungsmittel und ein Magazin. Die dazugehörige PTB-Waffe fand die Polizei bei der Nachschau auf der geradelten Strecke.

Nun muss er sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Beleidigung auf sexueller Grundlage, Gefährlicher Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz und Widerstands verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare