Nagelschere als Werkzeug

Plettenberger entdeckt Schlange in Gartenteich-Netz - Feuerwehr rückt an

+
Erfolgreiche Rettungsaktion: Die Ringelnatter konnte in die Freiheit entlassen werden.

Plettenberg - Die Feuerwehr Plettenberg ist zu einem ungewöhnlichen Einsatz am Dingeringhauser Weg ausgerückt. Ein Grundstücksinhaber hatte in seinem Garten eine Schlange entdeckt, verfangen in einem Netz.

Der Hilferuf des Grundstücksinhabers aus dem Dingeringhauser Weg erreichte die Feuerwehr gegen 14.50 Uhr. Der Mann hatte das Tier in seinem Garten entdeckt - verfangen im Netz seines Gartenteichs. 

Die Besatzung vom Hilfeleistungslöschfahrzeug der Wache befreite das völlig verängstigte Tier behutsam mit Hilfe einer Nagelschere, berichtete die Wehr am Freitagmorgen.

In diesem Netz hatte sich die Schlange verfangen. 

Die Ringelnatter wäre andernfalls vermutlich verendet, sagte Einsatzleiter Lutz Bergmann von der Plettenberger Feuerwehr.

Riesen-Schlange im Abfluss: Spezialistin im Einsatz

Und natürlich gab es ein Happy End: Die unverletzte Natter konnte anschließend wieder ins Freie entlassen werden.

Mit Fotos! Leser berichten von ihren Begegnungen mit Schlangen

Lesen Sie auch:

Schreck am Morgen: Frau entdeckt Riesen-Insekt mit langem Stachel im Schlafzimmer

Katzenrettung vorgetäuscht: Tierschützer entsetzt

Tote Kaninchen im Wald: Schrecklicher Fund gibt Polizei und Züchtern Rätsel auf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare