Polizei muss Ganoven nur noch in Empfang nehmen

Pfiffig! So sperrte ein Mann den Einbrecher in seinem Auto ein

+

Iserlohn - Da staunte ein Mann aus Iserlohn nicht schlecht, als er am Samstagnachmittag mitten in der Iserlohner Innenstadt nach zehnminütiger Abstinenz zu seinem Auto zurückkehrte: Auf dem Beifahrersitz saß ein Fremder, ein weiterer Mann entfernte sich gerade von dem Pkw. Kurzerhand sperrte der Autobesitzer den Einbrecher so lange ein, bis die Polizei eintraf. Und zwar so!

Der Pkw-Besitzer hatte seinen Wagen laut Mitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis um 15 Uhr am Kurt-Schumacher-Ring in Iserlohn gegenüber der Einfahrt Poth abgestellt. 

"Als er zehn Minuten später zurückkehrte, lief ein Unbekannter von seinem Wagen und ein anderer Mann saß auf dem Beifahrersitz. Der Iserlohner alarmierte die Polizei und hielt die Beifahrertür zu, so dass der Mann auf dem Beifahrersitz nicht flüchten konnte", so die Ermittler.

Bei der Durchsuchung des Mannes seien ein mobiles Navigationsgerät, einen Tüte Weingummi und eine Fernsteuerung gefunden worden - die beiden ersten Gegenstände gehörten dem Pkw-Besitzer. 

"Eine Verkleidung zur Fahrzeugelektronik im Armaturenbrett war geöffnet, ebenso das Handschuhfach. Der mögliche zweite Täter war etwa 1,80 Meter groß, trug eine schwarze Lederjacke und eine hellblaue Jeans. 

Der vorläufig festgenommene Siegener stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmitteln", so die Polizei abschließend. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare