Gleich drei skurrile Polizeimeldungen aus Iserlohn

Pärchen in fremder Laube, Exhibitionist am Fenster - und ein ausgebüxtes Schaf

+

Iserlohn - Gleich drei skurrile Meldungen zu Einsätzen in Iserlohn hat die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Montagvormittag veröffentlicht. Die Hauptdarsteller: ein junges Pärchen in einer fremden Gartenlaube, ein Exhibitionist am Fenster einer Erdgeschosswohnung und ein ausgebüxtes Schaf. Wir fassen die drei Szenarien hier zusammen.

Ausflug ins Liebesnest oder ein Einbruch?

Am frühen Sonntagmorgen gegen 6.20 Uhr staunte ein 38-Jähriger auf dem Gelände des Kleingärtnervereins Sonnenhöhe an der Straße "Im Lau" nicht schlecht: Als er nämlich die Tür zu seiner Gartenlaube öffnete, wurde er nach Polizeiangaben unvermittelt von einem jungen Mann angegangen.

Der hatte es sich in der Laube mit einer Frau entweder besonders gemültich gemacht - oder war mit seiner weiblichen Begleitung nur deshalb in die Laube eingebrochen, um etwas zu klauen.

Jedenfalls schubste das Pärchen den verdutzten Kleingärtner zur Seite und suchte das Weite, mit zwei gestohlenen Jacken.

Der Mann war laut Polizei 20 bis 25 Jahre jung, schlank und groß, hatte blondbraunes, kurzes Haar. Bekleidet war er demnach mit einer Joggingjacke sowie einer dunklen Jogginghose.

Die Frau war ca. 20 Jahre alt und hatte ebenfalls blondbraune, lange Haare. Sachdienliche Hinweise nimtt die Polizei in Iserlohn unter der Telefonnummer 02371-91990 entgegen.

Erwischter Exhibitionist flüchtet

Wer sich anderen in exhibitionistischer Weise zeigt, zieht ja eigentlich genau daraus seine Befriedigung, dass das Opfer nichtsahnend mit diesen Anblick konfrontiert wird.

Der Mann, der am Sonntagabend gegen 23.40 Uhr vor einer Erdgeschosswohnung in der Liebigstraße am Nußberg zunächst derart laute Geräusche im Garten machte, dass er von der 27-jährigen Bewohnerin entdeckt wurde, rannte hingegen flugs davon.

Die Polizei schreibt: "Als sie zum Fenster kam, stellte sie eine männliche Person an ihrem Fenster fest, die sich in exhibitionistischer Weise zeigte. Bei Erkennen der Geschädigten flüchtete der Mann."

Der Mann sei schwarz bekleidet gewesen, inklusiver schwarzer Mütze. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Iserlohn unter der Telefonnummer 02371-91990.

Ausgebüxtes Schaf nach Hause gebracht

Ausgebüxt am Stiftungshof, geschnappt an der Barbarastraße: Einer Passantin war am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr ein verlorenes Schaf über den Weg gelaufen.

"Sie griff beherzt zu und sicherte das Tier mit einer Hundeleine. Die Polizei transportierte das zutrauliche Tier im Bulli wieder nach Hause, zu seiner Herde am vier bis fünf Kilometer Luftlinie entfernten Stiftungshof", so die Polizei. - eB

Lesen Sie aus dem Märkischen Kreis auch:

Kiersper (50) stürzt auf der Nordhelle mit Gleitschirm ab - das war der Grund

Frauen an Talsperre und im Stadtpark belästigt - Polizei sucht Exhibitionisten

Mit heruntergelassener Hose am Radweg gestanden: Polizei erwischt 73-Jährigen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare