1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Osterfeuer in der Lürbke

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Treffpunkt vieler Osterwanderer: Das Lürbke-Feuer.
Treffpunkt vieler Osterwanderer: Das Lürbke-Feuer.

LÜRBKE ▪ Auch in diesem Jahr wird am Ostersonntag, dem 4. April, auf der Wiese am Hubertusheim in der Lürbke ein Osterfeuer abgebrannt. Um 20 Uhr entzündet Schützenpräses Pfarrer Rupert Bechheim in der Hubertuskapelle an der Osterkerze die Fackeln, die von den Lürbker Messdienern zum Hubertusheim getragen werden.

Dieser Brauch wird in der Lürbke schon seit Jahren gepflegt. Vor Ostern werden die nicht verkauften Weihnachtsbäume und der Obstbaumverschnitt des Frühjahres auf der Wiese am Hubertusheim zusammengetragen. Die Schützen schichten jeweils am Karsamstag das Brennmaterial für das Osterfeuer auf. Auch in diesem Jahr ziert ein Holzkreuz die Spitze des Osterfeuers.

Das amtierende Lürbker Schützenkönigspaar Sebastian Spiekermann und Yvonne Dröge verteilen unter den Besuchern gesegnetes Osterbrot und bunte Ostereier. Schützenbruder Rudolf Lütticke bringt eigens das Attendorner Osterbrot in die Lürbke. Dieser Brauch, Brot am Osterfeuer zu reichen, wurde von den Lürbkern vor Jahren aus Attendorn übernommen. ▪ MZ

Auch interessant

Kommentare