Starke Kräfte in Menden zusammengezogen

Großes Polizeiaufgebot im MK - zwei Beamte verletzt - Mann (39) geschnappt

In Menden hat die Polizei am Montagnachmittag starke Kräfte zusammengezogen (Symbolbild).
+
In Menden hat die Polizei am Montagnachmittag starke Kräfte zusammengezogen (Symbolbild).

[Update 17.22 Uhr] In Menden sind am Nachmittag starke Polizeikräfte zusammengezogen worden. Ein Mann, der in Gewahrsam genommen werden sollte, hatte zwei Beamte verletzt und war geflüchtet.

Menden - Die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis bestätigte kurz nach 17 Uhr den von unserer Redaktion exklusiv vermeldeten Einsatz. Demnach habe sich der 39-jährige, "sehr kräftige" Mann einem Platzverweis massiv widersetzt

Dieser wiederum war dadurch zustande gekommen, dass sich eine Familie an der Kolpingstraße in der Mendener Oberstadt in einer vom städtischen Ordnungsamt gesperrten und versiegelten ehemaligen Wohnung einquartiert hatte.

An der Kolpingstraße in Menden, die in die Fußgängerzone mündet, befindet sich auch die Polizeiwache.

Polizeieinsatz in Menden: Mann und Polizist fallen Treppe hinunter

Das Ordnungsamt habe die Polizei zu Hilfe geholt, so die Polizei. Der 39-jähriger Mann widersetzte sich dem durch die Beamten ausgesprochenen Platzverweis heftig.

"Er fiel gegen 15.30 Uhr mit einem Polizeibeamten eine Treppe herunter und flüchtete barfuß durch Menden. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten die hinzu gerufenen Verstärkungskräfte den Weg des Mannes verfolgen, der in einem großen Bogen wieder zu seiner Wohnung zurückkehrte. 

Polizeieinsatz in Menden: "Runde" trägt zur Beruhigung bei

Nach dieser Runde hatte sich der sehr kräftige Mann beruhigt und ließ sich fixieren. Er wurde vorläufig festgenommen. Zwei Polizeibeamte wurden verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Die Ermittlungen laufen", hieß es von den Ermittlern.

In Menden ereignete sich unterdessen am Sonntagabend wieder ein Tankstellenüberfall. Die Polizei fahndet ausnahmsweise schon Stunden danach mit einem im Gesicht verpixelten Foto nach dem Täter. Außerdem treibt in der Stadt ein Mann als falscher Pflegedienstmitarbeiter sein Unwesen.

Hier lesen Sie unsere Erstberichterstattung vom Nachmittag 

Aktuell läuft in der Innenstadt von Menden ein größerer Einsatz der Polizei. Die Beamten fahnden hier mit starken Kräften nach einem Mann, der zu Fuß auf der Flucht ist.

Nach ersten Informationen sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden, setzte sich gegen diese Maßnahme der ersten Beamten jedoch derart heftig zur Wehr, dass diese verletzt wurden und Unterstützung anforderten.

Der Mann machte sich zu Fuß aus dem Staub, mutmaßlich sogar ohne Schuhe.

Der Anlass der versuchten Ingewahrsamnahme ist bislang nicht bekannt. Der Vorfall ereignete sich bereits vor 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare