Körperverletzung

Erst gehen die Hunde, dann ihre Besitzer aufeinander los

+
Symbolbild

Hemer - Wenn es um ihre geliebten Vierbeiner geht, können Hundebesitzer schon mal ungemütlich werden. So geschehen an Heiligabend in Hemer: Ausgerechnet am Stillen Weg beschimpften sich drei Herrchen und Frauchen wüst und wurden sogar handgreiflich. 

Ein Hundehalter ging am Montagmorgen mit seinen beiden Pudeln in den Wald - angeleint. Ihm entgegen kam ein Pärchen mit einem Hund, dessen Rasse die Polizei nicht näher erläuterte, - nicht angeleint.

Nach Angaben der Polizei ging der nicht angeleinte Hund des Pärchens auf die beiden Pudel los. Der Pudel-Besitzer wollte dabei nicht tatenlos zusehen und versuchte seine Vierbeiner mit Tritten zu verteidigen.

Das wiederum gefiel dem Pärchen des nicht angeleinten Hundes nicht: Die Frau schubste den Pudel-Besitzer gegen einen mit Stacheldraht umwickelten Holzzaun. Der Mann kam ihr zur Hilfe und "stürzte sich auch auf den Pudelbesitzer", wie die Polizei mitteilte.

Der Mann drückte den Pudel-Besitzer gegen den Zaun und bedrohte ihn. Der Pudel-Besitzer kam mit leichten Verletzungen und einer zerrissenen Jacke davon. Er erstattete Anzeige wegen Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare