"Aki" Watzke begeistert von der Aufmachung / Lesenswertes mit Promi-Faktor

Neues Buch "Sauerlandität" vorgestellt

+
Unternehmer Walter Mennekes, Abt Stephan Schröer, Tobias Metten, Vorsitzender von „Sauerland Initiativ“, und Peter Sieger, Mitinhaber der federführenden Agentur „siegerbrauckmann“ (von links), freuen sich über „Sauerlandität“ auf 192 Seiten.

MÄRKISCHER KREIS - Der Verkaufsstart des Buches „Sauerlandität – was das Sauerland zur Marke macht“ geriet in Meschede zu einer kurzweiligen Angelegenheit. Marian Heuser, bekanntester Poetry Slammer, ist überglücklich, fast Seite an Seite neben BVB-Boss Hans-Joachim Watzke aufzutauchen, Fernsehmoderatorin Birgit Schrowange denkt in ihrem Kölner Heim gerne ans Sauerland und Fernsehkoch Olaf Baumeister gibt seinem Gericht mit den würzigen Seiten dieser Region erst den richtigen Pfiff.

 Mit einer ungewöhnlichen Vernissage präsentierte die Unternehmervereinigung „Sauerland Initiativ“ in der neuen Event-Location „H1 am See“ in Meschede das neue Projekt. Live-Musik der Band Ampersand, Slam Poetry von Taria Rittinghaus, die Premiere für die neue Sauerland-Eiskreation der Bio-Manufaktur Icefactum, die Verkostung des erfolgreichen Sauerland-Gins „Woodland“ und amüsante Video-Botschaften der verschiedenen Autoren bildeten den abwechslungsreichen Rahmen für ein ungewöhnliches Buch. 

Vor fast 100 Gästen – Initiatoren, Mitglieder und Sponsoren – stellte Tobias Metten als Vorsitzender von „Sauerland Initiativ“ die Besonderheiten dieser Lektüre heraus: ein Pappkarton als Buchumschlag mit einer grün unterlegten Ausstanzung der Sauerland-Silhouette, ein Mix aus Reportagen, Interviews und Porträts von prominenten Autoren sowie eine Wortschöpfung als Titel, die Identität stiften möchte fürs Sauerland. 

Die kreativen Schöpfer hinter „Sauerlandität“ vereinigt die Agentur „siegerbrauckmann“ mit ihren Köpfen Peter Sieger und Till Brauckmann. An den Reifeprozess des 1,4 Kilogramm schweren Druckwerks erinnerte Peter Sieger, denn der ursprüngliche Zeitplan von einem Jahr wurde vervierfacht – „aus guten Grund“. Schließlich sollte bewusst kein weiteres Hochglanzprodukt auf den Markt kommen, wie sie schon massenhaft ausliegen. „Die bisherigen Veröffentlichungen waren alle viel zu statisch. Wir wollten etwas Dynamisches.“ Aber Vergleichbares fand sich nicht in den Regalen.

Menschen als Markenbotschafter

Ideen verworfen, neue entwickelt, Konzepte überarbeitet und andere Themen erarbeitet – „im Mittelpunkt stehen Menschen als Markenbotschafter“. Sieger dankte bei der Buchvorstellung dem gesamten Team, das sich für die Realisierung der „richtigen Konzeptidee“ eingesetzt habe. „Ursprünglich waren 80 Seiten vorgesehen, jetzt sind es 192 geworden und eigentlich sind es immer noch zu wenig.“ In acht Kapiteln ist das Buch unterteilt: Lebensort, Industrie, Bauen und Design, Kultur, Kulinarik und Genuss, Gesundheit, Sport und „Wieder da“.

 Für HSK-Landrat Dr. Karl Schneider liegt eine lesenswerte Botschaft übers Sauerland vor, Thomas Weber, Geschäftsführer des Sauerland-Tourismus, erkennt eine „Lust-Kultur“ in den verschiedenen Beiträgen. „Aki“ Watzke zeigte sich im Video erstaunt darüber, „wer alles aus dem Sauerland kommt“. Dem Geschäftsführer der Schwarzgelben stieß ein Merkmal besonders auf: die „coole Aufmachung“.

Der Verkauf erfolgt bundesweit über den Buchhandel (ISBN 978-3-946688-47-1) und über Sauerland Initiativ (www.sauerlandinitiativ.de). Der Kaufpreis beträgt 35 Euro, die Auflage liegt bei 1500 Stück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare