In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag

Vandalismus im Rathaus Iserlohn: Warum wurden sinnlos Glastüren zerdeppert?

+

Iserlohn - Was sollte das? Diese simple Frage drängt sich den Beamten der Polizei und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung in Iserlohn nach einem nächtlichen Einbruch ins Rathaus am Schillerplatz gleichermaßen auf - aus diesem Grund.

Was war passiert? Nach Angaben der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis verschafften sich ein oder mehrere Täter bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Zugang zum Rathaus.

Konkret gelangten der oder die Einbrecher durchs Fenster eines Büros ins Gebäude - ob das Fenster aufgehebelt oder eingeschlagen wurde, verriet die Polizei nicht.

Glasbruch in verschiedenen Etagen

Im Rathaus selbst schlugen der oder die Täter dann scheinbar wahllos zwei Glastüren ein. Und zwar nach Informationen unserer Redaktion nicht etwa direkt im Erdgeschoss, sondern in zwei unterschiedlichen Stockwerken darüber.

Keinerlei Beute im Rathaus gemacht

Weitere Büros wurden offenbar nicht gewaltsam geöffnet, um dort womöglich nach halbwegs lukrativer Beute zu suchen. "Entwendet wurde nach bisherigen Angaben nichts. Es entstand Sachschaden", so die Polizei.

Deshalb also die Frage, was die sinnlose Zerstörung der Glastüren sollte und was der oder die Unbekannten überhaupt im Rathaus suchten...

Polizei hofft jetzt auf Hinweise

Sachdienliche Hinwiese zu verdächtigen Personen im Bereich Schillerplatz in der Nacht auf Donnerstag nimmt die Polizei in Iserlohn unter der Telefonnummer 02371/9199-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare