Fahndungsfotos sollen zeitnah veröffentlicht werden

Nächster Tankstellen-Überfall in Menden: Polizei drei Tätern auf den Fersen

+
Symbolbild

Menden - Schon wieder ein Tankstellen-Raub in Menden! Nur drei Tage nach dem Überfall auf die Shell-Tankstelle an der Lendringser Hauptstraße in Menden-Lendringsen tauchten am frühen Samstagmorgen erneut drei junge Männer mit Pistole und Schlagstock auf - diesmal in der Esso-Tankstelle an der Iserlohner Landstraße. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich um die identischen Täter handeln könnte. Bestätigen kann und will die Polizei das nicht - aber die Ermittlungen laufen auf Hochtouren!

Wie Dietmar Boronowski, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, auf Nachfrage am Montagmittag erläuterte, sind die Kriminalbeamten aktuell damit beschäftigt, mögliches Bildmaterial von beiden Tatorten auszuwerten. 

Details wollte und konnte Boronowski noch nicht nennen. "Die Polizei wird aber zeitnah die von den Tätern gemachten Bilder veröffentlichen", so Boronowski.

Laut Mitteilung der Polizei betraten drei Männer am frühen Samstag, 27. Januar, gegen 3.10 Uhr die Esso-Tankstelle an der Iserlohner Landstraße. 

"Eine der Personen richtete eine Pistole auf dem 23-jährigen Angestellten und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der zweite Täter trat hinter der Verkaufstresen und nahm das Geld aus der Kasse. Der dritte Täter verweilte an der Eingangstür. Nach dem Raub verließen die drei Täter die Tankstelle und flüchteten in Richtung Obsthof. Der Mendener Angestellte blieb glücklicherweise unverletzt", so die Polizei.

Folgende Täterbeschreibung liegt von der Tat an der Iserlohner Landstraße vor:

  • Täter 1: 20-30 Jahre alt / 1,80 - 1,85 Meter groß / dunkle Haare / weiße Maske vor dem Mund, schwarze Kleidung, schwarze Handschuhe / Pistole / dialektfreies Deutsch
  • Täter 2: 20-30 Jahre alt / 1,80 - 1,85 Meter groß / dunkle Haare / schwarzes Tuch vor dem Mund, schwarze Mütze, schwarze Handschuhe und schwarzer Pullover / Schlagstock / rot-gelbe Plastiktüte

Zum dritten Täter gibt es keine konkrete Beschreibung.

Hinweise zu verdächtigen Personen und/oder Fahrzeugen im Bereich der Tatörtlichkeit am Samstagmorgen nimmt die Polizei in Menden (Tel.: 02373/9099-0) oder Iserlohn (Tel.: 02371/9199-5122) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare