1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Der nächste Tankstellen-Überfall im MK - ist er Teil einer Serie? Eine Auffälligkeit unterscheidet sich drastisch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Jet-Tankstelle an der Fröndenberger Straße wurde am Mittwochabend überfallen. © Lars Becker

Menden - Der nächste Tankstellenüberfall in Menden! Mit einem Messer bewaffnet erbeutete ein Maskierter am Dienstagabend Geld und Zigaretten an der Jet-Tankstelle an der Fröndenberger Straße. Weitere Täter standen Wache.

Gegen 21.35 Uhr betrat ein maskierter Täter laut Angaben der Polizei eine Tankstelle an der Fröndenberger Straße in Menden. Im Eingangsbereich des Tankstellenshops standen zwei weitere maskierte Personen Wache. 

"Unter Vorhalt eines Messers forderte er vom Angestellten die Herausgabe von Geld und Zigaretten. Mit der Beute liefen er und seine beiden Mittäter aus dem Gebäude zu Fuß in Richtung Innenstadt", erklärte die Polizei am Mittwoch. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die die Verdächtigen möglicherweise vor oder nach der Tat auf der Flucht beobachtet haben.

So wurde der Haupttäter beschrieben

So wurde der erste Mittäter beschrieben

So wurde der zweite Mittäter beschrieben

Hinweise zum aktuellen Fall nimmt die Wache Menden unter 02373/9099-5122 oder 9099-0 entgegen.

Die Tat ist der vierte Raubüberfall auf eine Mendener Tankstelle innerhalb kürzester Zeit - die Polizei schließt einen Zusammenhang nicht aus, doch es gibt auch eine Theorie, nach der es verschiedene Täter seien könnten. Auffällig: In bislang keinem anderen Fall dieser Serie waren drei Täter zugleich an der Tat beteiligt.

Auch in Lüdenscheid zückte ein Maskierter Täter eine Waffe - in diesem Fall war es jedoch eine Pistole.

Auch interessant

Kommentare