Gesichter wegen des Persönlichkeitsschutzes allerdings verpixelt

Nach Raub in Letmathe: Fahndung mit Foto nach drei wichtigen Zeugen

+
Diese zwei Mädchen (hinten) und einen Jungen im geschätzten Alter zwischen 14 und 18 Jahren sucht die Polizei als Zeugen für den bewaffneten Supermarkt-Raub in Letmathe. Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie bitte oben rechts.

Iserlohn - Das gibt es auch nicht alle Tage: Nach dem bewaffneten Überfall vom späten Samstagabend auf einen Supermarkt in Letmathe sucht die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mit Fahndungsfotos nicht nur nach dem Tatverdächtigen, sondern auch nach drei jungen Zeugen. Deren Gesichter mussten "aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes" zwar verpixelt werden - trotzdem hoffen die Ermittler, dass sich die zwei Mädchen und/oder der Junge melden.

Wie die Polizei am frühen Dienstagnachmittag mitteilte, hätte drei Tage nach der Tat die Videoaufzeichnung eingesehen werden können.

"Demnach betrat der Tatverdächtige um 21.52 Uhr das Geschäft und verließ es um 21.54 Uhr wieder. Nur wenige Sekunden später betraten drei Zeugen den Supermarkt, die den Täter gesehen haben könnten", so die Polizei.

Deswegen also die Veröffentlichung des ungewöhnlichen Fahndungsfotos. "Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes sind die Gesichter verpixelt", heißt es aus der Polizei-Pressestelle.

"Die Polizei bittet die drei Personen, sich zu melden. Hierbei handelte es sich augenscheinlich um zwei Mädchen (hinten) und einen Jungen (vorne) zwischen 14 und 18 Jahren."

Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-5116 oder 9199-0 entgegen.

Dieses qualitativ nicht gute Bild zeigt den Tatverdächtigen. Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie bitte oben rechts.

Unter Vorhalt einer Pistole hatte der unbekannter Täter in dem Supermarkt an der Hagener Straße die Herausgabe von Bargeld gefordert, war aber ohne Beute in unbekannte Richtung geflüchtet.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 

  • männlich
  • ca. 1,90 Meter groß
  • schlank
  • ca. 30 Jahre alt
  • kein Bart
  • schwarzer Kapuzenpullover
  • hellbrauner Stoffbeutel

Ob dieser Mann auch für einen bewaffneten Überfall auf eine Bäckerei am nächsten Tag - am frühen Sonntagmorgen gegen 8.27 Uhr ebenfalls an der Hagener Straße in Letmathe - verantwortlich ist, wird noch überprüft. Auszuschließen ist es angesichts der zeitlichen und räumlichen Zusammenhänge sicherlich nicht...

Umso wichtiger also für die ermittelnden Beamten, dass sich die drei jungen Zeugen melden und aussagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare