Polizei fasst den Dieb

Diebstahl im Bus: Iserlohner nimmt Mann einfach das Handy aus der Hand

+
Symbolbild

Iserlohn - Am Montag hat die Polizei in Iserlohn einen Handydieb gefasst. Der 32-jährige Iserlohner hatte das Handy zuvor einem 58-jährigen Mann in einem Linienbus der MVG einfach aus der Hand gerissen und ist ausgestiegen. 

Gegen 16.03 Uhr war der 58-jährige Mann aus Schwerte in dem Linienbus unterwegs. An der Haltestelle "Unnaer Platz" stieg der 32-Jährige aus Iserlohn hinzu, kam auf den Schwerter zu und nahm ihm das Handy ab.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, stieg der Handydieb sofort wieder aus und rannte in Richtung Innenstadt. Da der Täter sehr genau beschrieben werden konnte, fahndete die Polizei auch im Bereich der Innenstadt.

Polizei zweifelt an Glaubwürdigkeit

Im Bereich des Fritz-Kühn-Platzes entdeckten die Beamten dann einen Mann, auf den die Täterbeschreibung zutraf. Nach erfolgter Belehrung und Durchsuchung des 32- jährigen Iserlohners fanden die Polizisten schließlich das gestohlene Handy. 

Als die Polizei den Mann mit den Zeugenaussagen konfrontierten, gab der Mann an, er habe dies in einem Linienbus gefunden und wolle es zum Fundbüro bringen. Weiter ließ er sich nicht zum Sachverhalt ein. 

Die Polizisten zweifelten an der Glaubwürdigkeit der Aussage und stellen das Handy sicher. Den Iserlohner Tatverdächtigen erwartet nun eine Anzeige wegen Handydiebstahls.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare