Verdächtige, Waffen und Beute im Kleinweagen

Fahndung dauert nur Minuten: Supermarkträuber kommen nicht weit

+

Iserlohn - Gegen 22 Uhr am Mittwochabend betreten zwei Männer einen Supermarkt an der Igelstraße. Sie sind bewaffnet, bedrohen den Angestellten mit Pistole und Messer. Sie flüchten mit Bargeld - doch sie kommen nicht weit.

Nach Polizeiangaben waren die Täter nach dem Raubüberfall mit einem Kleinwagen vom Tatort geflüchet. Doch die Fahndung hat Erfolg: Nur Minuten, nachdem die umfangreichen Maßnahmen eingeleitet waren, entdeckten Beamte das gesuchte Fahrzeug im Bereich des Hellwegs. 

"Darin: Die beiden Tatverdächtigen (22 und 24 aus Iserlohn), Tatbeute und die Waffen", schreibt die Polizei. Die mutmaßlichen Räuber seien widerstandslos festgenommen, Beute, Waffen und Pkw  sichergestellt worden. Die Ermittlungen wegen schweren Raubes dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare