In der Nacht auf Samstag

Moschee in Menden in der Nacht beschädigt: Staatsschutz ermittelt

Menden - In der Nacht auf Samstag ist die Moschee an der Grimmestraße in Menden von Unbekannten beschädigt worden. Der Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen.

Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mitteilte, war eine Scheibe an dem Gebäude eingeschlagen worden - offenbar aber waren der oder die Unbekannten aber anschließend nicht in die Räumlichkeiten eingedrungen.

"Der Staatsschutz und die hinzugezogene Kriminaltechnische Untersuchungsstelle (KTU) aus Hagen haben ihre Ermittlungen aufgenommen. 

Die Polizei in Menden (Telefon: 02373/9099-0) fragt nun: Wer hat verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Nacht im Bereich der Grimmestraße/Ohl wahrgenommen?", heißt es in der Pressemitteilung.

Die Ermittlungen müssen zeigen, ob der Tathintergrund tatsächlich im politischen Bereich liegt oder ob es sich womöglich doch "nur" um Vandalismus handelte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare