Umgebauter Transporter

Schlauch in der Seitenwand: Diesel-Diebe mit rollender Zapfanlage im MK unterwegs

+
Fast schon professionell sieht der umgebaute Transporter aus.

Iserlohn - Die Polizei hat am Montag auf der Altenaer Straße in Letmathe eine rollende Zapfanlage aus dem Verkehr gezogen. Zapfen sollte sie vermutlich kein Bier...

Es war ein umgebauter Transporter, der im Einsatz war, um Diesel-Treibstoff aus Lkw-Tanks abzupumpen. Das vermutet die Polizei. Auf der Ladefläche standen diverse Behälter mit Dieseltreibstoff sowie Pumpe und Zubehör.

Die ungewöhnliche Ausrüstung und den Umbau konnte der Fahrer nicht schlüssig erklären, teilt die Polizei mit. Beispielsweise lässt sich durch ein Loch in der Seitenwand des Wagens ein Schlauch nach draußen führen.   

Die Polizei stellte den Lkw samt Fahrzeugschein sicher. Der Verdächtige erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts auf Diebstahl und Hehlerei sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die Gefahrgutverordnung.

Der Fahrer aus Nachrodt-Wiblingwerde durfte nach der Beweisaufnahme gehen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den weißen Peugeot Boxer vielleicht an Orten gesehen haben, wo Diesel abgepumpt wurde.

Sie können sich an die Polizei in Iserlohn unter der Nummer 02371/9199-6163 beziehungsweise -0 wenden.

Lesen Sie auch:

Der nächste aktuelle Fall: Suchen Diebe jetzt ganz gezielt die MK-Freibäder heim?

Paar übernachtet an Baggersee im MK - plötzlich stehen drei Männer vor ihnen

Besuch beim Kinderarzt endet für Mutter mit böser Überraschung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare