1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Frau im MK sexuell belästigt: Polizei sucht Zeugen und Hinweise zum Täter

Erstellt:

Von: Ines Engelmann

Kommentare

Herbstlaub an Buchen und Ahorn-Bäumen ist im Gegenlicht der Sonne zu sehen.
Ein Mann lief einer Hundehalterin im Park nach und versuchte sie hinter einen Baum zu ziehen. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

Im Märkischen Kreis wurde eine Frau im Park sexuell belästigt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und Hinweisen zum Täter.

Iserlohn - Eine Frau ging mit ihrem Hund im Park spazieren, als ein Mann sie anspricht und plötzlich küsst. Anschließend versuchte er die Frau sogar hinter einen Baum zu ziehen - und berührte sie unangenehm intim.

StadtIserlohn
Größe125,5 km²
Einwohner91.815 (2020)

Frau in Iserlohn sexuell belästigt: So

Am Sonntag (27. Juni) ging die junge Frau mit ihrem Hund gegen 11 Uhr durch die Parkanlage am „Eselsbrunnen“, auf Höhe der Görrestraße in Iserlohn, in Nordrhein-Westfalen spazieren. Am oberen Rand der Parkanlage saß ein Mann auf einer Parkbank, der bei ihrem Erkennen aufstand und hinter ihr herging.

Er sprach die junge Frau an, um sich eine Örtlichkeit auf seinem Handy zeigen zu lassen. Plötzlich und unerwartet küsste er die Frau aus Iserlohn und fasste ihr an die Brust. Zeitgleich versuchte er sie hinter einen großen Baum zu zerren und fasste ihr in den Intimbereich. Nur durch ihre heftige Gegenwehr und lautes Schreien ließ der Tatverdächtige von ihr ab und flüchtete bislang unerkannt.

Frau in Iserlohn sexuell belästigt - Ausführliche Täterbeschreibung

Sachdienliche Hinweise zu dem Täter oder Zeugen des Vorfalls nimmt die Polizei in Iserlohn (Tel.: 9199-0 oder - 5123) entgegen.

Erst am Samstag wurden im MK zwei Frauen auf offener Straße sexuell belästigt. Auch hier soll eine Täterbeschreibung helfen, den Täter zu finden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion