Am Mittwochabend in Menden-Lendringsen / Nur Zigaretten erbeutet

Tankstellen-Räuber kommen mit Pistole und Elektroschocker - kein Geld erbeutet

+
Symbolbild

Menden - Drei mit einer Pistole und einem Elektroschocker bewaffnete Täter haben am Mittwochabend die Shell-Tankstelle an der Lendringser Hauptstraße im Mendener Stadtteil Lendringsen überfallen. Das Trio flüchtete lediglich mit einer großen Zahl an Zigarettenstangen, weil der 20-jährige Angestellte die Kasse nicht öffnen konnte. Der Mitarbeiter blieb unverletzt. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise.

Am Mittwochabend exakt um 21.37 Uhr hätten die drei männlichen Täter den Verkaufsraum der Shell-Tankstelle an der stark befahrenen Lendringser Straße betreten.

"Ein Täter bedrohte den Kassierer mit einer Pistole forderte die Herausgabe von Geld. Ein weiterer Täter bedrohte den Kassierer zudem mit einem Taser. Der dritte Täter begab sich in den Lagerraum", heißt es in einer Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis.

Der 20 jährige Angestellte habe die Kasse nicht öffnen können, die Täter hätten im Anschluss eine große Anzahl an Zigarettenstangen an sich genommen und in einer roten Plastiktüte verstaut, ehe sie zu Fuß in unbekannte Richtung entkamen. "Der Kassierer blieb glücklicherweise unverletzt", so die Polizei.

Folgende Täterbeschreibungen liegen vor:

  • alle drei Täter waren mit dunklem Mützen bzw. Kapuzen und Schals bekleidet
  • alle drei Täter sprachen akzentfrei deutsch
  • Person mit Pistole: ca. 1,80 Meter groß, schlank, dunkel gekleidet 
  • Person mit Taser: ca. 1,90 Meter groß, schlank, schwarze Adidas-Trainingshose mit goldenen Streifen 
  • Person im Lagerraum: ca. 1,80 Meter groß, schlank, dunkel gekleidet

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Menden (Telefon 02373-90990) entgegen. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare