Zeuge gesucht

Mit Messer bedroht: Unbekannter überfällt Jungen (14) auf dem Schulweg

+
Symbolfoto

Ein Unbekannter hat einen 14-Jährigen auf dessen Schulweg überfallen. Er bedrohte den Jungen mit einem Messer - bis ein Zeuge einschritt.

Hagen - Gegen 8.30 Uhr war der 14-Jährige laut Polizei am Donnerstag auf dem Weg zur Schule. Ein Unbekannter sprach ihn an und forderte Zigaretten und Alkohol. Er bedrohte den Jungen demnach mit einem Messer und durchsuchte ihn. 

Erst als ein Zeuge einschritt und den Mann aufforderte, den Jugendlichen in Ruhe zu lassen, flüchtete der Unbekannte. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • Knapp 1,90 Meter groß und muskulös
  • Etwa 40 bis 50 Jahre alt
  • Auffällige Tattos im Gesicht
  • Nasenpiercing

Zum Zeitpunkt des Überfalls trug der Mann eine Kapuze, eine Hose mit Camouflagemuster, eine Militärjacke und schwarze Stiefel. 

Die Polizei bittet den Zeugen, sich umgehend zu melden. Hinweise zu der Tat nimmt die Kriminalpolizei telefonisch unter 02331/986-2066 entgegen. 

Auch in Menden und Dortmund hatte es einen Überfall mit einem Messer gegeben. Mit einer Pistole hatten Unbekannte vor einigen Tagen eine Tankstelle in Lüdenscheid ausgeraubt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare