Auto-Aufbrecher

Mitten in der Nacht: Mann will zur Arbeit fahren - doch in seinem Toyota sitzt ein Bewaffneter

Ein bewaffneter Auto-Aufbrecher hinterließ dieses Messer im Toyota eines Mannes aus Menden. Dieser hatte den Täter mitten in der Nacht überrascht.
+
Ein bewaffneter Auto-Aufbrecher hinterließ dieses Messer im Toyota eines Mannes aus Menden. Dieser hatte den Täter mitten in der Nacht überrascht.

Böse Überraschung mitten in der Nacht: Ein Mann ging um 4 Uhr zu seinem Toyota, um zur Arbeit zu fahren. Im Wagen saß aber schon jemand - bewaffnet.

  • In Menden hat ein Mann einen Autoknacker in seinem Toyota erwischt.
  • Der Täter ergriff die Flucht, ließ aber ein Messer im Wagen liegen.
  • Eine Fahndung nach dem Mann blieb bisher erfolglos.

Menden - Von dem Vorfall berichtet die Polizei im MK am Dienstagmorgen. Demnach ging ein Mann am Klevesberg in Menden um kurz vor 4 Uhr in der Nacht zu seinem Toyota, um zur Arbeit zu fahren. 

Dabei hörte er zunächst verdächtige Geräusche und sah schließlich einen unbekannten Mann im Auto sitzen

Aufbruch in Menden: Autobesitzer spricht Täter an - der ergreift die Flucht

Der Autobesitzer sprach den Verdächtigen, der ein Messer in der Hand hielt, an. Über den Beifahrersitz ergriff dieser daraufhin die Flucht und rannte in Richtung Grüner Weg. Das Messer ließ er dabei im Pkw zurück. Beute machte er keine. 

Wie er ins Auto gelangte ist bislang nicht geklärt. Eine Fahndung nach dem Autoknacker verlief bisher ergebnislos, so die Polizei weiter.

So beschreibt die Polizei den Täter aus Menden

Die Täterbeschreibung laut Polizei: männlich, etwa 23 bis 25 Jahre alt, circa 1,80 bis 1,85 Meter groß, trug zur Tatzeit eine dunkle Basecap, ein dunkles Oberteil sowie eine hellblaue Jeans und sprach akzentfrei Deutsch.

Die Polizei ermittelt wegen versuchten Diebstahls mit Waffen und sucht Zeugen. Deshalb fragt sie: Wer kann Hinweise zur Identität des Täters geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Wache Menden unter Tel. 02373/9099-0 entgegen. 

Einen Aufbruch auf die harte Tour zog dieser Täter im MK durch - mit einer Spitzhacke.

Ein BMW-Fahrer aus dem MK wollte kürzlich ins Auto einsteigen - doch er schaute (fast) ins Leere. Sein Auto war nur noch zur Hälfte da.

Eine Autoschrauber-Bande wurde geschnappt: Sie schlachtete serienweise Luxus-Pkw im MK aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare