Ermittlungen laufen

Fliegende Fäuste: Schlägereien in Innenstadt im MK

Gewaltprävention für Kinder
+
Streit eskaliert: Am Samstag kam es im Märkischen Kreis zu gleich zwei Schlägereien.

Gleich zweimal musste die Polizei am Samstag, 5. Juni, wegen Schlägereien im Märkischen Kreis ausrücken. Eine Person wurde verletzt und ein Roller sichergestellt.

Menden - Der erste Streit eskalierte am Samstag um 12.05 Uhr, als ein 26-jähriger Mann aus Langen und ein 45-jähriger Mendener aufeinander stießen. Beide Männer waren zu Fuß in der Innenstadt unterwegs und rempelten sich versehentlich an. Sie beleidigten sich, laut Polizei flogen anschleißend die Fäuste.

Der Mendener erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Der Mann aus Langen blieb unverletzt. Der genaue Sachverhalt muss laut Polizei noch ermittelt werden. Eine Strafanzeige wurde gestellt.

Menden/MK: Schlägereien in Innenstadt

Noch am selben Tag kam es in der Bahnhofstraße zu einem weiteren Streit zwischen zwei Personen. Ein 15-jähriger Mendener war mit seinem Roller auf der Straße unterwegs, als sich ein 61-jähriger Mendener vom Rollerfahrer gestört fühlte und sich ihm in den Weg stellte. Der 61-Jährige hielt sich zuvor im Außenbereich einer Gaststätte auf und schlug dem 15-Jährigen auf dem Helm. Daraufhin mischten sich Augenzeugen in den Streit ein.

Der Rollerfahrer erlitt durch den Schlag auf den Helm keine Verletzungen. Der Roller wurde beschädigt und im Anschluss durch die Polizei sichergestellt. Auch hier dauern die Ermittlungen an.

Nach einem Messerangriff auf einem Schulhof im sauerländischen Finnentrop wurden drei Jugendliche teilweise schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare