Bedrohung und Sachbeschädigung

Mann (43) mit Hammer bedroht Passanten und demoliert Fahrzeug

Ein psychisch kranker Mann hat in Menden drei Personen bedroht - unter anderem mit einem Hammer (Symbolfoto)
+
Ein psychisch kranker Mann hat in Menden drei Personen bedroht - unter anderem mit einem Hammer (Symbolfoto)

Ein psychisch kranker Mann hat im MK eine Frau bedroht und deren Auto demoliert. In einem weiteren Fall verfolgte er mit einem Hammer in der Hand zwei Personen und drohte ihnen mit dem Tod.

Menden - Ein psychisch kranker 43-jähriger Mann aus Menden fiel laut Polizei am Samstag gleich zwei Mal auf. Im ersten Fall wollte eine Frau gegen 12 Uhr mit ihrem Auto einen Parkplatz an der Unteren Promenade verlassen. Der Mann stellte sich ihr in den Weg, schlug mehrfach mit einem Gegenstand auf ihr Fahrzeug ein und bedrohte sie. Er ging in Richtung des Radwegs zur Molle davon. „Am Fahrzeug der Dame entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden“, so die Polizei.

Gegen 13.45 Uhr kam es dann zu einem erneuten Einsatz, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht. Aus dem Bereich Rauherfeld meldeten sich ein Mann und eine Frau, die von dem 43-Jährigen fußläufig verfolgt wurden. Dabei hielt dieser einen Hammer in der Hand und bedrohte seine Opfer mit dem Tod. Mit dem Hammer schlug er mehrfach gegen Laternen und Bordsteine. Kurz
darauf verschwand er in seiner Wohnung.

Polizeibeamte trafen ihn dort an und nahmen ihn in Gewahrsam. Das Ordnungsamt der Stadt Menden und ein Arzt wiesen den psychisch kranken Mann in eine Klinik ein. Gegen ihn wird außerdem wegen Bedrohung und Sachbeschädigung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare