Nerven liegen blank

Masken-Streit an Tankstelle im MK eskaliert: Plötzlich fliegen die Fäuste

Masken-Streit an Tankstelle im MK eskaliert: Plötzlich fliegen die Fäuste
+
Masken-Streit an einer Tankstelle in Menden MK eskaliert: Plötzlich fliegen die Fäuste. (Symbolbild)

Ein Streit um eine nicht korrekt getragene Maske ist in einer Tankstelle in Menden eskaliert. Am Ende gab es Verletzte.

Menden - In der Corona-Krise liegen die Nerven blank. Am Samstag (1. Mai) eskalierte in einer Tankstelle in Menden ein Streit zwischen zwei Männern. (News zum Coronavirus im MK)

Der Streit entzündete sich an der Maske eines Mannes aus Iserlohn (32). Die trug er nach Ansicht eines 41-Jährigen aus Hemer nicht korrekt. Als er den Iserlohner in der Tankstelle am Bräukerweg wiederholt darauf ansprach, eskalierte die Situation. Die beiden Kontrahenten schlugen mit Fäusten aufeinander ein.

Masken-Streit an Tankstelle in Menden eskaliert: Plötzlich fliegen die Fäuste

Beide wurden leicht verletzt und mussten durch eine Rettungswagenbesatzung behandelt werden. Auch Drohungen und Beleidigungen sollen nach Angaben der Polizei im Märkischen Kreis ausgetauscht worden sein. Gegen beide wird unter anderem wegen Körperverletzung ermittelt.

Ein lautstarker Streit im Bus im MK ist eskaliert: Die beiden Streithähne verließen den Bus, dann setzte es Tritte. Auch ein Messer soll im Spiel gewesen sein. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion