Bekannter erscheint im Bild

Am Arbeitsplatz: Mann aus MK versteckt Kamera im Spind - dann öffnet sich die Tür

+
Mit einer Kamera wurde ein Dieb überführt. 

Märkischer Kreis - Weil immer wieder Geld fehlte, versteckte ein Mann am Arbeitsplatz eine kleine Kamera in seinem Spind. Dann ging die Tür auf. Auf der Kamera erschien ein bekanntes Gesicht. 

Mit Hilfe einer Videokamera hat der Mitarbeiter einer Iserlohner Firma einen Kollegen als Dieb überführt. Seit drei Jahren bemerkte er, dass immer wieder Geld aus seinem Spind fehlte. 

Irgendwann war es zu viel und er versteckte die Kamera in seinem Schrank. Die filmte tatsächlich, wie ein 44-jähriger Kollege von außen den Spind öffnete und die Sachen des Mannes durchwühlte. 

Angesichts der eindeutigen Beweislage gestand der Erwischte sofort. Mit einem Schraubendreher hebelte er die Tür auf und holte mehrmals Geld aus dem Schrank. Er sei "knapp bei Kasse" gewesen. Aber er wolle den Schaden wieder gut machen. Eine Anzeige bekam er trotzdem.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare