Mehrere Hundert Euro unterschlagen

Mann stiehlt fremdes Geld vom Automaten - Polizei fahndet mit Foto

+
Geldautomat

Iserlohn - Die Polizei sucht einen Mann, der an einem Geldautomaten mehrere Hundert Euro fremdes Geld mitgenommen hat. Sie hat nun ein Foto von ihm veröffentlicht.

+++ Update, 5. Februar 2019: die Polizei hat im Zuge der Fahndung einen 25-jährigen Iserlohner ermittelt. Das Fahndungsbild wurde daraufhin zurückgezogen. +++

die ursprüngliche Meldung: 

Nach einer Unterschlagung im Selbstbedienungs-Center der Sparkasse am Nordengraben in Iserlohn fahndet die Polizei nach einem Unbekannten: Am 29. Mai vergangenen Jahres gegen 13 Uhr wollte ein Iserlohner mit seiner Bankkarte dort Geld abheben, doch der Geldausgabe-Schacht öffnete sich nicht. Der Kunde verlor die Geduld und verließ das Gebäude ohne die Scheine aus dem Automaten.

Doch nachher spuckte das Gerät doch noch das Geld aus. Ein Unbekannter bediente sich und verschwand mit mehreren Hundert Euro. Damit macht er sich einer Unterschlagung strafbar.

Der Unbekannte wurde von einer Videokamera erfasst. Nachdem nun alle anderen Möglichkeiten, den Unbekannten zu finden, ausgeschöpft sind, hat das Amtsgericht Hagen das Foto für die Fahndung freigegeben.

Die Polizei in Iserlohn, Telefon 02371/9199-0 bzw. -6119, oder jede andere Polizeidienststelle nehmen Hinweise entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare