Mutmaßlicher Betrüger identifiziert

Das ging ja schnell: Mann mit Gucci-Shirt sitzt schon auf der Wache

+
Symbolbild

[UPDATE 15.20 Uhr] Märkischer Kreis - Der Unbekannte trug bei den zwei dokumentierten Taten ein weißes Hemd und ein Gucci-Shirt. Als er das Konto eines Iserlohners leerräumte, wurde er gefilmt. Schon kurz nach der Veröffentlichung wurde er erkannt - von Bekannten. 

Noch am Mittag wurde er in der Polizeiwache in Iserlohn vorstellig und dort vernommen. Daher hat die Polizei die Öffentlichkeitsfahndung wieder zurückgenommen. 

In Facebook-Gruppen wurde der Tatverdächtige sogar verlinkt. Auf Grund der Öffentlichkeitsfahndung meldete sich ein Zeuge, dessen Aussage zur identifizierung der gesuchten Person führte. Es handelt sich um einen 24-jährigen Iserlohner, sagte am Nachmittag ein Polizeisprecher. Der Hinweisgeber war nicht der einzige. Die Polizei bedankte sich "bei allen Mitteilern".

Der Mann soll mehrere tausend Euro vom Konto eines 45-jährigen Iserlohners zu Unrecht abgehoben haben. 

Die Geschichte dahinter ist kurios und sehr ärgerlich für den Mann. Weil er seine EC-Karte verloren hatte, ließ er die Karte am 9. Juli 2018 durch seine Bank sperren. Das Geldinstitut sandte ihm daraufhin eine neue EC-Karte zu. 

Diese wurde aus einem Briefkasten in einem Mehrfamilienhaus entwendet. Die dazugehörige PIn-Nummer kam - wie üblich bei solchen Vorgängen - in einem separaten Schreiben. Auch das fischte der Unbekannte oder ein Mittäter aus dem Briefkasten. 

Anschließend nutzte der unbekannte Täter Karte und PIN, um an einem Geldautomaten an der Sparkasse Iserlohn am 18. und am 20. Juli Geld abzuheben. 

Hinweise erbittet die Polizei in Iserlohn (Tel.: 02371/9199-0 oder 9199-5119)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare