Mädchen schwer gestürzt: Hubschrauber kommt nicht zum Einsatz

+
Der Rettungshubschrauber landete am Reitenweg. Das verletzte Mädchen konnte allerdings doch mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Iserlohn - Ein Rettungshubschrauber ist am Sonntagnachmittag am Reiterweg in Iserlohn gelandet. Ein 14-jähriges Mädchen war schwer gestürzt, musste letztendlich aber doch nicht mit dem Helikopter weggeflogen werden.

Die Rettungskräfte hatten sich "nach eingehender Untersuchung und aufgrund des Gesundheitszustandes", so heißt es in der Meldung der Feuerwehr Iserlohn, für einen Transport mit dem Rettungswagen entschieden. Der Notarzt des Rettungshubschraubers begleitete den Transport in ein Dortmunder Krankenhaus. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sicherten die Landung und den Start des Rettungshubschraubers ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare