Der Fahrer erhält eine Strafanzeige

Polizist zeigt richtigen Riecher: Autofahrer verliert zum zweiten Mal den Lappen

+
Symbolbild

Wie gewonnen so zerronnen: Nachdem dieser Autofahrer den Führerschein erst vor Kurzem wiederbekommen hat, verliert er ihn auch schon wieder - aus dem gleichen Grund.

Lüdenscheid - Falsches Abbiegen kann den Führerschein kosten – jedenfalls unter diesen Umständen.

Auf Fahrradstreife unterwegs, stoppte ein Polizeibeamter am Donnerstagnachmittag auf der Martin-Niemöller-Straße einen Autofahrer, weil der "verbotenerweise nach links über eine durchgezogene Linie abgebogen war", so teilt die Polizei mit. 

Als der Polizist neben dem Wagen stoppte, stieg der Fahrer eilig aus und schloss sofort die Tür. Doch dieser kurze Luftstoß aus dem Auto genügte, um dem Polizisten den Grund für die Eile zu verraten: Der Marihuana-Geruch war nicht zu verbergen. 

Schon zum zweiten Mal

Der 42-jährige Werdohler räumte ein, einen Joint geraucht zu haben. Und dass er den Führerschein gerade erst wiederbekommen habe, nachdem er mit Drogen am Steuer erwischt worden war. 

Der Fahrradpolizist rangierte den Wagen auf einen nahen Parkplatz. Zu Fuß ging es zur Blutprobe zur Polizeiwache. Dort gab es eine Strafanzeige wegen Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln. -eB

Lesen Sie auch

14-Jährige per Whatsapp bedroht: Mutige Schülerin identifiziert ihren Dealer

Mann verkauft in Lüdenscheid Drogen an 14-Jährige

Kiloweise Drogen in der Wohnung - und alles fing mit Rückenschmerzen an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare