Familientreffen, Urlaub, Shoppen, Biergarten

Lockerungen für Geimpfte und Genesene: MK stellt Coronabescheinigungen aus

Mehr als 40.000 Menschen im Märkischen Kreis bekommen einen Teil ihrer Grundrechte zurück. Privilegien erhalten ab dem Wochenende vollständig Geimpfte und Menschen, die in den vergangenen sechs Monaten positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Sie dürfen sich im Märkischen Kreis auch nach 22 Uhr ohne triftigen Grund draußen aufhalten und werden bei Treffen mit Freunden oder Familie nicht mehr mitgezählt. Außerhalb des MK dürfen sie noch viel mehr.

Wie erwartet hat der Bundesrat die Corona-Lockerungen für Geimpfte und Genesene am Freitag abgesegnet. Sie sollen schon am Wochenende in Kraft treten. Sie gelten ab Sonntag, 9. Mai. Polizei und Ordnungsämter befürchten Schwierigkeiten bei den Kontrollen. Sie sprechen von Herausforderungen. Der MK stellt Genesenen auf Anfrage Coronabescheinigungen aus (siehe unten).

Diese Vorteile haben ab dem 9. Mai Corona-Geimpfte und Genesene im MK:

  • Private Treffen: Die aktuellen Kontaktbeschränkungen sollen nicht mehr gelten, wenn ausschließlich Geimpfte oder Genesene an diesem Treffen teilnehmen. Ganz gleich, ob zum Abendessen, Filmabende oder ähnliches. Dazu kommt: Geimpfte oder Genesene werden bei privaten Treffen nicht mehr mitgezählt. Heißt also: Da, wo sich aktuell nur ein Haushalt mit einer weiteren Person (plus Kinder bis 14 Jahre) treffen darf, könnten beliebig viele Geimpfte und Genesene hinzukommen.
  • Ausgangssperre: Die in der Bundes-Notbremse verankerten Ausgangsbeschränkungen von 22 bis 5 Uhr sollen für Geimpfte und Genesene nicht mehr gelten.
  • Gleiches Recht wie Getestete: Geimpfte und Genesene sollen wie negativ Getestete zählen, was bedeutet: Sie müssen beim Einkaufen im Einzelhandel oder beim Friseur-Besuch keinen negativen Corona-Test mehr vorweisen.
  • Quarantänepflicht: Nach Reisen müssen Geimpfte und Genesene nicht mehr in Quarantäne - außer, sie reisen aus einem Virusvariantengebiet ein.
  • Ausübung von Sport: Die Beschränkungen, dass kontaktloser Individualsport nur allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts möglich ist, sind für Geimpfte und Genesene aufgehoben.
    Wichtig: Neben den genannten Lockerungen sind Genesene und Geimpfte weiterhin zum Tragen einer Maske und dem Einhalten der geltenden Abstandsregelungen sowie Hygiene- und Schutzkonzepten verpflichtet.

Wie ein Polizeisprecher des Märkischen Kreises sagte, werden die Ausgangssperren und die Kontaktbeschränkungen trotz der Lockerungen für einen Teil der Bürger auch weiterhin kontrolliert. „Die Herausforderung besteht darin, zu überprüfen, wer tatsächlich legitimiert ist“, erklärte Polizeisprecher Marcel Dilling. Dazu rät er den Berechtigten, geeignete Nachweise für eine Impfung beziehungsweise die Covid-19-Erkrankung mit sich zu führen. Dies würde den Ablauf von Kontrollen deutlich vereinfachen - für alle Beteiligten.

Im Märkischen Kreis sind derzeit alle Geschäfte geschlossen. Sie bieten nur noch „Click&Collect“ anbieten. Für Geimpfte und Genesene dürfen sie nicht eigens öffnen. In anderen Städten und Kreisen, wo „Click&Meet“ erlaubt ist oder sogar die Außengastronomie wieder geöffnet ist, können auch Geimpfte und Genesene zu einem „fast normalen“ Leben und Einkaufen zurückkehren. Sie müssen keinen negativen Corona-Test mehr vorweisen, ihre vollständige Impfung (Erst- und Zweitimpfung) oder die durchgemachte Infektion reicht als Eintrittskarte aus.

Im Märkischen Kreis haben 31.700 Menschen bereits ihre Zweitimpfung erhalten - die meisten von ihnen sind über 80 oder Mitarbeiter in Pflegeberufen. Vollständiger Impfschutz besteht zwei Wochen nach der Zweitimpfung. Hinzukommen 17.530 Märker, die positiv getestet worden waren, und daher als genesen gelten. Bislang hatte es im Märkischen Kreis für diese Gruppen nur minimale Lockerungen bei Friseurbesuchen gegeben. Keine Lockerungen gibt es für Geimpfte und Genesene bei Maskenpflicht und Abstandsgebot. Sie gelten weiterhin für alle.

Der Märkische Kreis weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass Genesene und Geimpfte sich mit gültigen Belegen ausweisen müssen: „Das Dokument muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form vorliegen“, heißt es in der Verordnung. Gültig sind folgende Nachweise:

  • Geimpfte: Dokument über den Erhalt der vollständigen Impfung, zum Beispiel gelber Impfpass. Die Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen.
  • Genesene: Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Hier können sich Betroffene per E-Mail an das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises wenden. Für Anfragen ist ein Postfach eingerichtet worden: coronabescheinigung@maerkischer-kreis.de. Da mit einer hohen Anzahl an Anträgen zu rechnen ist, kann die Beantwortung dauern.

Die oben beschriebenen Freiheiten gelten nur für Menschen ohne COVID-19-typische Krankheits-Symptome. Für alle anderen Personengruppen bleiben die Regelungen aus dem Infektionsschutzgesetz zur Eindämmung der Pandemie bestehen.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare