News und Ergebnisse aus den Wahlkreisen 149 und 150

Live-Ticker zur Bundestagswahl im MK: Heider und Freitag gewinnen

Märkischer Kreis/Olpe - Deutschland hat gewählt. Im Märkischen Kreis haben sich Dr. Matthias Heider (CDU) im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) und Dagmar Freitag (SPD) im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) als Direktkandidaten durchgesetzt. Zudem wird Johannes Vogel (FDP), der im Wahlkreis 149 8,78 Prozent geholt hat, über die NRW-Landesliste ins neue Parlament einziehen. Der Ticker zum Nachlesen.  

Sofort-Navigation: Mit einem Klick zu Ihrem Ziel


Live-Ticker aus dem MK

Live-Ticker NRW

WK 149 Olpe/MK I

(Halver, Herscheid, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen Schalksmühle ...)

- Alle Ergebnisse aus Ihrer Kommune

- Die Kandidaten

WK 150/MK II

(Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg, Werdohl)

- Alle Ergebnisse aus Ihrer Kommune

- Die Kandidaten

Website des Bundeswahlleiters

Alles zur Briefwahl

Alles Wissenswerte kompakt

Prognosen zur Bundestagswahl

23.30 Uhr: Wir bedanken uns für Ihr Interesse und sagen auf Wiedersehen.

23.01 Uhr: Das war eine schwere Geburt, jetzt steht auch das vorläufige Endergebnis im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) fest, nachdem die Zahlen aus dem Grohe Forum in Hemer vorliegen.

Erststimmen

Stimmen

Prozent

Voßbeck-Kayser, CDU

53.715

37,80 %

Freitag, SPD

54.888

38,63 %

Haberle, GRÜNE

5.357

3,77 %

Kißler, DIE LINKE

11.113

7,82 %

Schulte, FDP

15.221

10,71 %


Zweitstimmen

Stimmen

Prozent

CDU

49.065

34,02 %

SPD

37.189

25,79 %

GRÜNE

7.056

4,89 %

DIE LINKE

9.425

6,54 %

FDP

19.327

13,40 %

AfD

16.682

11,57 %


22.42 Uhr: Die im Wahlkreis 149 (Märkischer Kreis II) unterlegene CDU-Bundestagskandidatin Christel Voßbeck-Kayser reagierte sichtlich gefrustet auf das sich abzeichnende Endergebnis: "Es macht mich traurig. Ich hätte gerne das Mandat weiter ausgeführt." Zum Wahlergebnis der AfD sagte sie: "Das ist ein schwarzer Tag für unsere Demokratie in Deutschland."

22.40 Uhr: Im Wahlkreis 149 (Märkischer Kreis II) liegen jetzt auch alle Ergebnisse aus Iserlohn vor, wir warten nur noch auf das Grohe Forum in Hemer. 

21.57 Uhr: Die Kandidatin der Sozialdemokraten für den Wahlkreis 149, Nezahat Baradari, zeigte sich trotz der Verluste, die ihre Partie einstecken musste, gefasst. „Wir hätten uns natürlich ein besseres Ergebnis gewünscht. Aber es hat sich ja schon im Vorfeld abgezeichnet, dass wir nicht stärkste Kraft im Bund sein werden.“ Dass die SPD zukünftig keine Regierungsarbeit betreiben wird, das bereitet Baradari keine Bauchschmerzen. Aus der Ruhe wachse Kraft, so die Sozialdemokratin. „In der Opposition werden wir uns neu formieren und profilieren.“

Den Rechtsruck in Deutschland betrachtet die SPD-Politikerin hingegen mit besorgter Miene. Die Aussage des AfD-Spitzenkandidatens Alexander Gauland „Wir werden Frau Merkel jagen“ offenbare für Baradari die Geisteshaltung der Partei. Für sie ist das ein Aufruf zur „Menschenjagd“. Für Deutschland und seine Geschichte ist das starke Abschneiden der Rechtspopulisten „bedauernswert“.

21.49 Uhr: Jetzt sind es noch zwei Wahlbezirke, die im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) auf sich warten lassen. Am Gesamtergebnis werden sie aber nichts mehr ändern. Dagmar Freitag (SPD) wird als Direktkandidatin den Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag schaffen, Christel Voßbeck-Kayser muss sich deutlicher als vor vier Jahren geschlagen geben, als sie nur 54 Stimmen getrennt haben.  FDP-Kandidat Michael Schulte erzielt, mit 10,70 Prozent einen Achtungserfolg. Mit Platz 49 auf der Landesliste wird aber nicht ins Parlament einziehen. Christian Kißler von den Linken bringt es auf knapp 8 Prozent. John Haberle (Grünen) landet bei rund 3,7 Prozent.

21.44 Uhr: Wir warten weiterhin auf das Endergebnis im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II). Es fehlen noch die Resultate aus drei Wahlbezirken, und zwar aus einem Briefwahlbezirk und dem Grohe Forum in Hemer sowie der Grundschule Im Wiesengrund in Iserlohn. Mit 1109 Stimmen Vorsprung wird Dagmar Freitag (SPD) aber kaum noch von ihrer Dauerrivalin Christel Voßbeck-Kayser (CDU) aus Altena einzuholen sein.

Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I)

21.26 Uhr: Jetzt liegen aus dem Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) alle Ergebnisse vor.    

Erststimmen

Anzahl

Prozent

Dr. Heider, CDU

72.158

47,86 %

Baradari, SPD

39.698

26,33 %

Hohn, GRÜNE

5.171

3,43 %

Mohr-Simeonidis, DIE LINKE

7.197

4,77 %

Vogel, FDP

13.230

8,78 %

Heger, AfD

13.306

8,83 %

Zweitstimmen

Stimmen

Prozent

CDU

61.394

40,58 %

SPD

35.268

23,31 %

GRÜNE

6.866

4,54 %

DIE LINKE

8.205

5,42 %

FDP

20.759

13,72 %

AfD

13.847

9,15 %

21.24 Uhr: Im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis) fehlen jetzt nur noch vier Bezirke, nachdem die Stadt Menden durch ist. Der Vorsprung von Dagmar Freitag (SPD/38.66 %) auf Christel Voßbeck-Kayser (CDU/37,82 %) beträgt derzeit 1156 Stimmen. Damit stellt sich für die CDU-Kandidatin, ob ihr Platz 33 auf der Landesliste zum Wiedereinzug in den Bundestag noch reicht.

21.15 Uhr: Der Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) wird in der nächsten Legislaturperiode mit mindestens zwei Abgeordneten in Berlin vertreten sein. Dr. Matthias Heider (CDU) zieht als Direktkandidat in den nächsten Bundestag ein. Dazu wird auch Johannes Vogel, der Generalsekretär der NRW-FDP, mit Platz vier auf der NRW-Landesliste den Sprung nach Berlin schaffen.  Ob es auch für Nezahat Baradari (SPD/Platz 18) und  Ingeborg Mohr-Simeonidis (Linke/Platz 17) reicht, ist noch unklar, weil es unter anderem vom Länderproporz abhängt.

21.13 Uhr: Blicken wir noch einmal in den Nordkreis. Hier fehlen noch sechs von 295 Wahlbezirken - drei in Hemer, zwei in Iserlohn und zwei in Menden. 

21.07 Uhr: Im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) wartet jetzt alles auf den Halveraner Wahlbezirk im DRK-Gebäude. Die Ergebnisse von dort sind die letzten, die noch fehlen. Am Ausgang der Wahl im Wahlkreis 149 ändern diese Zahlen freilich  nichts mehr. 

21.03 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 285 der 295 Wahlbezirke im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 37,7 Prozent, Freitag (SPD) 38,7 Prozent, Haberle (Grüne) 3,8 Prozent, Kißler (Linke) 7,9 Prozent, Schulte (FDP) 10,8 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,3 Prozent

20.55 Uhr: Endergebnis für die Stadt Lüdenscheid: Erststimmen: Dr. Heider (CDU) 39,4 Prozent, Baradari (SPD) 31,6 Prozent, Hohn (Grüne) 3,5 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 6,5 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,7 Prozent, Klaus Heger (AfD) 10,3 Prozent.

Bei den Zweitstimmen liegt die CDU bei 32,52 Prozent, vor der SPD 27,83 Prozent, der FDP (12,94 %), der AfD (10,48 %), den Linken (7,13 %) und den Grünen (4,88 %).  Die Wahlbeteiligung bleibt mit 69,57 Prozent deutlich unter dem Landes- und Bundesdurchschnitt.

20.54 Uhr: Nur noch zwei Wahlbezirke fehlen zum Endergebnis im Wahlkreis 149 - eines davon in der Kreisstadt. Dann ist es geschafft!

Anfangs blickte Dagmar Freitag (SPD) noch angespannt auf die Ergebnisse aus ihrem Wahlkreis, aber im Verlauf des Abends kristallisierte sich heraus, dass es diesmal für sie nicht so knapp wird wie vor vier Jahren.

20.52 Uhr: InAltena sind die Ergebnisse ausgezählt. Die Wahlbeteiligung lag hier bei 73,06 Prozent, bei der vergangenen Wahl waren es 71,03 Prozent. Auch in ihrer Heimatstadt konnte Christel Voßbeck-Kayser (CDU) sich nicht gegen Dagmar Freitag (SPD) behaupten. Sie holte 36,56 Prozent der Erststimmen, während 39,58 Prozent auf Freitag entfielen. Bei den Zweitstimmen liegt dagegen die CDU mit 30,94 Prozent knapp vor der SPD, die mit 29,98 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt bleibt. Drittstärkste Kraft in Altena ist die FDP (12,0 Prozent) vor der AfD (10,91 Prozent).

20.49 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von280 der 295 Wahlbezirke im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 37,6 Prozent, Freitag (SPD) 38,7 Prozent, Haberle (Grüne) 3,8 Prozent, Kißler (Linke) 7,9 Prozent, Schulte (FDP) 10,8 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,3 Prozent

20.44 Uhr: Die Wahlbeteiligung im Märkischen Kreis bleibt hinter dem Bundes- und Landestrend zurück. Liegt die Quote im Bund derzeit bei 75,6 Prozent und in NRW mit 75,5 Prozent nur knapp dahinter, kommt der Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) bisher nur auf 68,59 Prozent. Im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) sind es 73,55 Prozent.

20.34 Uhr: Im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) fehlen nur noch drei Wahlbezirke - und zwar je einer aus Wenden, Halver und Lüdenscheid. So weit ist der Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) nicht. Hier fehlen noch 20 Wahlbezirke. Vier aus Hemer, sechs aus Menden, neun aus Iserlohn und einer aus Altena.

20.29 Uhr: Schalksmühle ist ausgezählt. Hier wäre eine schwarz-gelbe Koalition möglich, weil die FDP auf mehr als 16 Prozent kommt. Bei den Erststimmen setzt sich Matthias Heider (CDU) mit fast 42 Prozent deutlich durch.

20.29 Uhr: Sechs Wahlbezirke fehlen noch - darunter zwei aus Lüdenscheid. Zwischenstand nach der Auszählung von 335 Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 47,9 Prozent, Baradari (SPD) 26,3 Prozent, Hohn (Grüne) 3,4 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,8 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,8 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,8 Prozent.

20.27 Uhr: Wahlkreis 150: Der Abstand war heute schon wesentlich größer. Christel Voßbeck-Kayser (CDU) 46508, Dagmar Freitag (SPD) 48187 Stimmen. Noch 23 Wahlbezirke werden ausgezählt.

20.20 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 268 der 295 Wahlbezirke im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 37,4 Prozent, Freitag (SPD) 38,8 Prozent, Haberle (Grüne) 3,8 Prozent, Kißler (Linke) 8,0 Prozent, Schulte (FDP) 10,8 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,2 Prozent

20.14 Uhr: Im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) fehlen noch die Zahlen aus 33 Wahlbezirke. Dagmar Freitag (SPD) liegt aktuell mit knapp 2000 Stimmen in Führung (38,87 %) in Führung. Christel Voßbeck-Kayser (CDU) kommt auf 37,28 Prozent.

"Das sieht sehr gut aus", urteilt Dagmar Freitag, die mit einem knapperen Ergebnis gerechnet hatte. "Die Menschen haben meine Arbeit in den vergangenen vier Jahren honoriert", freut sich die Sozialdemokratin, die bei den Erststimmen knapp 13 Prozent mehr Stimmen holt als ihre Partei bei den Zweitstimmen im WK 150. 

20.07 Uhr:Im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) stehen nur noch 14 Wahlbezirke aus. Bei den Zweitstimmen liegt die CDU aktuell bei 40,55 Prozent, die SPD bei 23,30 Prozent, die FDP bei 13,79 Prozent, die AfD bei 9,20 Prozent, gefolgt von den Linken 5,42 Prozent und den Grünen mit 4,47 Prozent. Vor vier Jahren war die CDU noch auf 48 Prozent gekommen und die SPD auf 28,2 Prozent. FDP und Grüne lagen damals bei 5,2 Prozent, die Linken und die AfD bei 4,8 bzw. 4,1 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei 70,97 Prozent.

20 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 320 der 341 Wahlbezirke im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 47,8 Prozent, Baradari (SPD) 26,3 Prozent, Hohn (Grüne) 3,4 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,8 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,8 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,9 Prozent

19.57 Uhr: Es wird noch einmal enger im Nordkreis. Zwischenstand nach der Auszählung von 242 der 295 Wahlbezirke im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 37,0 Prozent, Freitag (SPD) 39,0 Prozent, Haberle (Grüne) 3,8 Prozent, Kißler (Linke) 8,2 Prozent, Schulte (FDP) 10,9 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,2 Prozent

19.52 Uhr: Interessierte Bürger, Kommunalpolitiker und Verwaltungsmitarbeiter verfolgen inKierspe auf dem großen Info-Würfel im Sitzungssaal des Rathauses am Springerweg den Ausgang der Bundestagswahl. Geschockt zeigen sich die Besucher vom starken Abschneiden der AfD.

19.52 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 231 der 295 Wahlbezirke im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 36,5 Prozent, Freitag (SPD) 39,2 Prozent, Haberle (Grüne) 3,8 Prozent, Kißler (Linke) 8,4 Prozent, Schulte (FDP) 11,0 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,2 Prozent

SPD-Kandidatin Nezahat Baradari hat Dr. Matthias Heider zum Sieg gratuliert.

19.50 Uhr: Im Olper Kreishaus hat Nezahat Baradari (SPD) bereits Dr. Matthias Heider (CDU) zum Sieg gratuliert. Der CDU-Mann ist mit seinem persönlichen Ergebnis natürlich zufrieden, allerdings findet er mit Blick auf die AfD auch kritische Töne: "Die Wortwahl, die Tonlage und die politische Kultur im Bundestag werden sich verändern." 

19.47 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 217 der 295 Wahlbezirke im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 36,5 Prozent, Freitag (SPD) 39,0 Prozent, Haberle (Grüne) 3,9 Prozent, Kißler (Linke) 8,4 Prozent, Schulte (FDP) 11,0 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,2 Prozent

19.44 Uhr: Mittlerweile sind in Schalksmühle Lokalpolitiker aller Ratsfraktionen im Rathaus eingetroffen und diskutieren das Ergebnis. Das bundesweit starken Abschneiden der AfD sorgt auch hier für Entsetzen.

19.43 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 300 der 341 Wahlbezirke im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 47,9 Prozent, Baradari (SPD) 26,2 Prozent, Hohn (Grüne) 3,4 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,9 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,8 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,9 Prozent

19.42 Uhr: Stadtergebnis Lüdenscheid: Zwischenstand nach der Auszählung von 73 von 81 Wahlbezirken: Erststimmen: Dr. Heider (CDU) 39,6 Prozent, Baradari (SPD) 31,5 Prozent, Hohn (Grüne) 3,5 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 6,4 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,8 Prozent, Klaus Heger (AfD) 10,2 Prozent

19.40 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 200 von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 36,5 Prozent, Freitag (SPD) 39,2 Prozent, Haberle (Grüne) 3,8 Prozent, Kißler (Linke) 8,3 Prozent, Schulte (FDP) 11,0 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,2 Prozent

19.39 Uhr: In Schalksmühle fehlen noch drei der vier Briefwahlbezirke. Die AfD kommt nur auf knapp neun Prozent und liegt damit deutlich hinter der FDP mit gut 15 Prozent. Die CDU liegt im Gegensatz zur Landtagswahl im Mai weiter klar vorne mit knapp 34 Prozent. Die SPD kommt auf gut 27 Prozent.

19.39 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 286 von 341 Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) - die Prozentzahlen verändern sich kaum noch: Dr. Heider (CDU) 47,8 Prozent, Baradari (SPD) 26,2 Prozent, Hohn (Grüne) 3,5 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,9 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,8 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,9 Prozent

19.39 Uhr: CDU-Bundestagskandidatin im Wahlkreis 150 - Märkischer Kreis II Christel Voßbeck-Kayser verfolgt das Geschehen in Altena und ist verärgert über Erststimmen-Ergebnis der FDP. 

19.34 Uhr: Bei den Zweitstimmen liegt im Wahlkreis 150 - Märkischer Kreis II die CDU nach 183 von 295 Schnellmeldungen bei 32.20 %. Die SPD kommt auf 26,40 Prozent, die FDP 12,91 % und die AfD auf 12,55 %. 

19.33 Uhr: Kommt es im Wahlkreis 150 - Märkischer Kreis II angesichts des Bundestrends zu einer faustdicken Sensation? Vor vier Jahren waren die beiden Kandidatinnen von CDU und SPD noch fast stimmengleich. Zwischenstand nach der Auszählung von 175 von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 36,1 Prozent, Freitag (SPD) 39,4 Prozent, Haberle (Grüne) 3,9 Prozent, Kißler (Linke) 8,4 Prozent, Schulte (FDP) 11,0 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,1 Prozent

19.27 Uhr: Stadtergebnis Lüdenscheid: Zwischenstand nach der Auszählung von 65 von 81 Wahlbezirken: Erststimmen: Dr. Heider (CDU) 39,2 Prozent, Baradari (SPD) 31,3 Prozent, Hohn (Grüne) 3,6 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 6,5 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,9 Prozent, Klaus Heger (AfD) 10,4 Prozent

19.27 Uhr: Im Wahlkreis (Märkischer Kreis I) 149 fehlen nur noch 70 von 341 Wahlbezirken. Erststimmen: Dr. Matthias Heider (CDU) führt mit 47,64 % klar vor Nezahat Baradari (SPD) 26,26 % und Klaus Heger (AfD/8,94 %).  Bei den Zweitstimmen liegt die CDU mit 40,32 % vor der SPD (23,21 %) und der FDP (13,76 %). Die AfD liegt auf Rang vier 9,26 %.

19.25 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 142 von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Christel Voßbeck-Kayser und Dagmar Freitag trennen zurzeit 1900 Stimmen. Voßbeck-Kayser (CDU) 36,0 Prozent, Freitag (SPD) 39,3 Prozent, Haberle (Grüne) 3,9 Prozent, Kißler (Linke) 8,5 Prozent, Schulte (FDP) 11,1 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,1 Prozent

19.23 Uhr: Stadtergebnis Lüdenscheid: Zwischenstand nach der Auszählung von 57 von 81 Wahlbezirken: Erststimmen: Dr. Heider (CDU) 39,3 Prozent, Baradari (SPD) 31,5 Prozent, Hohn (Grüne) 3,6 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 6,5 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,7 Prozent, Klaus Heger (AfD) 10,5 Prozent

19.18 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 120 von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CDU) 35,7 Prozent, Freitag (SPD) 39,4 Prozent, Haberle (Grüne) 3,9 Prozent, Kißler (Linke) 8,8 Prozent, Schulte (FDP) 11,0 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,2 Prozent

19.17 Uhr: Die Freude bei der Lüdenscheider FDP hält sich in Grenzen. Der Grund ist Abschneiden der AfD. Zudem sind die Lüdenscheider Liberalen skeptisch, was ein mögliches "Jamaika-Bündnis" angeht. Rund 30 Leute sind heute Abend in der Gaststätte Heerwiese. FDP befinde sich in einem Dilemma. Johannes Vogel: "Wir wollen Verantwortung übernehmen, aber nicht gegen unsere Überzeugungen."

19.17 Uhr: Man muss kein Prophet sein um zu sagen, dass es Dr. Matthias Heider geschafft hat. Zwischenstand nach der Auszählung von 216 von 341 Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 48,0 Prozent, Baradari (SPD) 26,2 Prozent, Hohn (Grüne) 3,5 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,8 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,7 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,9 Prozent

19.13 Uhr: Dagmar Freitag (SPD) zeigt sich im Iserlohner Rathaus angesichts des derzeitigen Zwischenstands optimistisch. Wenn das Ergebnis in Menden so bleibe, werde sie den Wahlkreis wohl für sich entscheiden. Dort liegt sie nur etwa drei Prozent hinten, beim letzten Mal hatte sie krachend verloren. Insgesamt hat derzeit rund 1000 Stimmen Vorsprung.

19.13 Uhr: Die Hälfte ist ausgezählt. Stadtergebnis Lüdenscheid: Zwischenstand nach der Auszählung von 41 von 81 Wahlbezirken: Erststimmen: Dr. Heider (CDU) 39,5 Prozent, Baradari (SPD) 31,6 Prozent, Hohn (Grüne) 3,7 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 6,0 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,8 Prozent, Klaus Heger (AfD) 10,3 Prozent

19.11 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 100 von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CD) 35,7 Prozent, Freitag (SPD) 39,4 Prozent, Haberle (Grüne) 3,9 Prozent, Kißler (Linke) 8,6 Prozent, Schulte (FDP) 11,1 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,1 Prozent

19.10 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 184 von 341 Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 47,9 Prozent, Baradari (SPD) 26,2 Prozent, Hohn (Grüne) 3,0 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,8 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,6 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,8 Prozent

19.04 Uhr: Hier könnte es auch in diesem Jahr wieder spannend werden: Zwischenstand nach der Auszählung von 66 von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CD) 36,5 Prozent, Freitag (SPD) 39,1 Prozent, Haberle (Grüne) 3,8 Prozent, Kißler (Linke) 8,0 Prozent, Schulte (FDP) 11,4 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,1 Prozent

Schockstarre bei der SPD in Lüdenscheid. Es gab kaum hörbare Reaktionen, nur Schweigen und lange Gesichter. pic.twitter.com/zPtqvdyNT9

— Come-on (@comeon_de) 24. September 2017

19.02 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 136 von 341 Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 48,4 Prozent, Baradari (SPD) 26,1 Prozent, Hohn (Grüne) 3,5 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,8 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,6 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,6 Prozent

18.56 Uhr: Stadtergebnis Lüdenscheid: Zwischenstand nach der Auszählung von 12 von 81 Wahlbezirken: Erststimmen: Dr. Heider (CDU) 34,9 Prozent, Baradari (SPD) 34,9 Prozent, Hohn (Grüne) 3,6 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 7,0 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,2 Prozent, Klaus Heger (AfD) 11,5 Prozent

18.55 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 102 von 341 Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 49,0 Prozent, Baradari (SPD) 25,8 Prozent, Hohn (Grüne) 3,5 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,7 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,5 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,4 Prozent

18.53 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 28 von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CD) 39,2 Prozent, Freitag (SPD) 37,7 Prozent, Haberle (Grüne) 3,7 Prozent, Kißler (Linke) 6,8 Prozent, Schulte (FDP) 11,4 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,0 Prozent

Jetzt geht es in Meinerzhagen Schlag auf Schlag.

18.50 Uhr: Fünf Wahllokale sind in Schalksmühle ausgezählt. Die CDU liegt bei 33 Prozent, die SPD bei knapp 27. Drittstärkste Kraft in der Volmegemeinde ist die FDP mit gut 15 Prozent. Die AfD kommt hier nur auf knapp neun Prozent.

18.50 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 82 von 341Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 48,9 Prozent, Baradari (SPD) 25,9 Prozent, Hohn (Grüne) 3,3 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,8 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,3 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,8 Prozent

18.46 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 20 von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II): Voßbeck-Kayser (CD) 37,8 Prozent, Freitag (SPD) 39,1 Prozent, Haberle (Grüne) 3,7 Prozent, Kißler (Linke) 6,3 Prozent, Schulte (FDP) 12,0 Prozent, Maier (Einzelbewerber) 1,1 Prozent

18.45 Uhr: Im Iserlohner Rathaus ist Dagmar Freitag eingetroffen. Die Direktkandidatin der SPD sagt mit Blick auf den Bundestrend, dass sich die parlamentarische Kultur und die Wirkung Deutschlands in der Welt durch den Einzug der AfD ins Parlament verändern wird. "Mir graut vor den Debatten, die wir in Zukunft im Parlament bekommen werden."

Dr. Matthias Heider (CDU/vorne rechts) ist inzwischen im Olper Kreishaus, wo er die Ergebnisse verfolgt. Links neben ihm verfolgt der Grünen-Kandidat Christian Hohn das Geschehen.

18.42 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 49 von 341 Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CDU) 50,0 Prozent, Baradari (SPD) 25,0 Prozent, Hohn (Grüne) 3,4 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 5,0 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 8,2 Prozent, Klaus Heger (AfD) 8,3 Prozent

18.40 Uhr: Stadtergebnis Lüdenscheid: Zwischenstand nach der Auszählung von 2 von 81 Wahlbezirken: Erststimmen: Dr. Heider (CDU) 30,6 Prozent, Baradari (SPD) 36,3 Prozent, Hohn (Grüne) 2,8 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 8,6 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 7,8 Prozent, Klaus Heger (AfD) 18,9 Prozent Uhr: 

18.35 Uhr: Zwischenstand nach der Auszählung von 8 Wahlbezirken im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I): Dr. Heider (CD) 53,08 Prozent, Baradari (SPD) 25,03 Prozent, Hohn (Grüne) 2,83 Prozent, Mohr-Simeonidis (Linke) 4,44 Prozent, Johannes Vogel (FDP) 6,96 Prozent, Klaus Heger (AfD) 7,67 Prozent

18.35 Uhr: Nun haben wir auch von Meinerzhagens Bürgermeister.  Jan Nesselrath: "Das Erstarken der AfD ist eine Katastrophe für unsere Demokratie!" Es hätten sich alle Parteien bemüht, diesen Trend zu stoppen, aber leider vergebens.

18.33 Uhr: Im Balver Rathaus gab es heute Vormittag Serverprobleme. Allerdings waren diese nach den Worten des Fachbereichleiters Michael Bathe schnell behoben (bis circa 13.30 Uhr) und hatten keinerlei Einfluss auf die Wahl oder deren Ablauf.

18.32 Uhr: Rinkscheid hat wieder als erstes in Meinerzhagen ausgezählt. CDU 34,4 %, SPD 30 %,  Grüne 5,5 %, Linke 2,77 %, AfD 11,5 %, FDP 13,4 %. 

18.30 Uhr: Im Wahlkreis 150 - Märkischer Kreis II - liegen jetzt vier Ergebnisse vor. Bei den Erststimmen führt Christel Voßbeck-Kayser (CDU) aktuell mit 45,67 Prozent vor Dagmar Freitag (SPD/31,49 %), die vor vier Jahren den Wahlkreis hauchdünn gewonnen hatte. Bei den Zweitstimmen liegt die CDU mit 35,12 % vor der SPD (25.46 %), der FDP (16,41 %), der AfD (10,58 %) und den Grünen (5,67 %).

18.25 Uhr: Die ersten sechs Wahlbezirke im Wahlkreis Olpe - Märkischer Kreis I sind ausgezählt. Demnach hat Dr. Matthias Heider (CDU) bisher 57,28 Prozent der Stimmen erhalten, Nezahat Baradari (SPD) 22,91 Prozent. Bei den Zweitstimmen liegt die CDU bei 45,02 Prozent, die SPD bei 22,66 Prozent, die FDP bei 10,47 Prozent, die AfD bei 8,66 Prozent, die Linke bei 5m74 Prozent und die Grünen bei 4,43 Prozent.

18.20 Uhr: Der erste von 341 Wahlbezirken im Wahlkreis Märkischer Kreis I ist ausgezählt: 58,57 Prozent für Dr. Matthias Heider (CDU)!

18.18 Uhr: Freude beim FDP-Direktkandidaten Johannes Vogel aus dem Wahlkreis 149, der den Abend in Berlin verbringt. Er bedankt sich bei den Wählern für ein tolles Ergebnis.

18.17 Uhr: Der erste von 295 Wahlbezirken im Wahlkreis Märkischer Kreis II ist ausgezählt: 70,51 Prozent für Christel-Voßbeck-Kayser (CDU)!

In Meinerzhagen hat das Briefeöffnen in den Briefwahllokalen begonnen.

18.10 Uhr: Wir haben eine erste Reaktion aus der märkischen Lokalpolitik. Altenas Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein (CDU) sagt zum AfD-Ergebnis: "Das ist eine Schande für unser Land."
18.08 Uhr: Die SPD verkündet, dass sie nach der Wahlniederlage in die Opposition gehen will. Im Märkischen Kreis wird gezählt. Schnellmeldungen liegen bisher noch nicht vor.

18 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen. Nun beginnt das Auszählen in den Wahllokalen im Märkischen Kreis. Die ersten Prognosen sehen laut infratest.dimap wie folgt aus: CDU 32,5 %, SPD 20%, AfD 13,5 %, FDP10,5 %, Grüne 9.5 %, Linke 9%

Wir sind gespannt auf die ersten Schnellmeldungen aus den beiden Wahlkreisen im Märkischen Kreis. 

17.58 Uhr: Der Sitzungssaal im Olper Kreishaus füllt sich langsam.

17.35 Uhr: Die Spannung steigt. Eine wichtige Frage des Abends ist natürlich, wer in den beiden heimischen Wahlkreisen das Direktmandat gewinnen kann. Für die unterlegenen Bewerber könnte dann nur noch der Weg über die Liste in den Bundestag führen.

Im Wahlkreis 149 - Olpe - Märkischer Kreis I - haben vier Kandidaten jeweils einen Platz auf der Landesliste ihrer Partei. Dr. Matthias Heider (CDU) liegt auf Platz 45, Nezahat Baradari (SPD) auf Platz 18. Johannes Vogel (FDP) liegt auf einem aussichtsreichen fünften Platz. Die Linke Ingeborg Mohr-Simeonidis (Die Linke) hat Platz 17 der Landesliste.

Im Wahlkreis 50 - Märkischer Kreis II -  gibt es drei Kandidaten mit einem Platz auf der Landesliste ihrer Partei. Dagmar Freitag (SPD) liegt auf dem aussichtsreichen sechsten Platz, Christel Voßbeck-Kayser rangiert bei der CDU auf Rang 33. Michael Schulte (FDP) findet sich auf Rang 49 wieder. 

17.25 Uhr: Noch eine gute halbe Stunde, dann schließen die Wahllokale im Märkischen Kreis. Anschließend beginnt die Auszählung, die dem Prinzip der Öffentlichkeit unterliegt. Das heißt: Jeder darf bei der Auszählung im Wahllokal dabei sein und zusehen - mitmachen natürlich nicht und auch nicht stören. 
17.17 Uhr: In der Grundschule Breitenhagen in Altena haben bis 16.55 Uhr 192 von 496 Whalberechtigtenihre Stimme abgegeben - ohne Briefwahl. 25 Prozent aller Wahlberechtigten haben in Altena per Brief gewählt.

16.53 Uhr: Gute Laune herrscht wieder beim Wahlvorstand des Bezirks 109 in Meinerzhagen - zumal sich auch dort eine hohe Wahlbeteiligung abzeichnet. Um 16.45 Uhr hatten dort mehr als 60 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Und die letzte Stunde vor Schließung der Wahllokale nutzen für gewöhnlich ebenfalls noch viele Bürger, um ihr Kreuzchen zu machen.

15.30 Uhr: Auch aus Meinerzhagen (Wahlkreis 149) wird eine gute Wahlbeteiligung gemeldet, wenngleich offizielle Zahlen dort nicht vorliegen. Der städtische Wahlleiter Wolfgang Nagl berichtet aber aus Gesprächen mit verschiedenen Wahlvorständen von einem guten "Durchlauf" an Wählern. "Aber das ist natürlich nicht repräsentativ ", betont Nagl, dessen Wahlabend mit einer Neuerung aufwartet: Erstmals muss das Ergebnis nach Vorgabe des Bundeswahlleiters nicht nur per EDV, sondern auch telefonisch ins Olper Kreishaus durchgegeben werden.

15.20 Uhr: In Altena haben etwa 25 Prozent der Wähler von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht - mehr als je zuvor, berichtet Tanja Jäker aus dem Wahlamt. Rund 650 Stimmen muss damit jeder der fünf Briefwahlvorstände auszählen. In kleineren Wahllokalen wie zum Beispiel Großendrescheid kommen erfahrungsgemäß um die 100 Stimmen zusammen.

15 Uhr: Landeswahlleiter Wolfgang Schellen teilte am Mittag mit, dass bis 12 Uhr die Wahlbeteiligungin acht ausgewählten Kreisen und kreisfreien Städten Nordrhein-Westfalens im Durchschnitt bei etwa 40 Prozent lag. Die stichprobenartige Umfrage wurde durchgeführt im Kreis Düren, im Rhein-Kreis Neuss und im Kreis Gütersloh sowie in den kreisfreien Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Mülheim an der Ruhr.

Im Vergleich zur letzten Bundestagswahl 2013, bei der bis 12 Uhr etwa 37 Prozent zur Wahl gingen oder an der Briefwahl teilnahmen, ist die Wahlbeteiligung damit in diesen ausgewählten Bereichen höher. Die landesweite Wahlbeteiligung inklusive der Briefwahlteilnahme hatte 2013 am Ende des Wahltages in Nordrhein-Westfalen bei 72,5 Prozent und bundesweit bei 71,5 % gelegen.

14.25 Uhr: Für alle, die sich noch nicht entschieden haben, wem sie heute ihre Stimme geben sollen, haben wir einige Entscheidungshilfen. Wir bieten nicht nur einen kompakten Überblick über die Kandidaten aus dem Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) und die Kandidaten aus dem Wahlkreis 150( Märkischer Kreis 2). Die Kandidaten beider Wahlkreise haben sich zudem in großen Interviews den Fragen unserer Redaktion gestellt. Die Antworten der Kandidaten aus dem Wahlkreis 149 finden sie hier. Zu den Antworten der Bewerber aus dem Wahlkreis 150 gelangen sie hier. Darüber hinaus gibt es ausführliche Videointerviews mit den Kandidaten aus dem Wahlkreis Olpe/ Märkischer Kreis I.

Auch in Schalksmühle muss man zeitweise Schlange stehen.

 
14.15 Uhr: Am frühen Nachmittag bildeten sich im Bürgerbüro in Schalksmühle (Wahlkreis 149) teilweise kleine Schlangen vor den Wahlkabinen. Wahlleiter Reinhard Voss spricht von einer bislang hohen Wahlbeteiligung und keinen nennenswerten Problemen in seiner Gemeinde. 

Der Wahlbezirk 8 in Neuenrade befindet sich in der Affelner Mehrzweckhalle.

14 Uhr: Der Wahlbezirk 8 in Neuenrade (Wahlkreis 150) befindet sich in der Affelner Mehrzweckhalle. Die Wahlhelfer zeigten sich heute Mittag schon sehr zufrieden mit der Resonanz. So waren gegen 13 Uhr bereits 250 Wahlzettel abgegeben worden. Zwischenzeitlich war die Wahlbeteiligung so groß, dass die Bürger vor den Wahlkabinen Schlange gestanden haben, um ihre Stimme abgeben zu können. Wir sind gespannt, welche Wahlbeteiligung am Ende dabei herauskommt.

Um 11 Uhr tauchte Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas im Wahllokal in der Grundschule Tinsberg auf. Hier harren etwa der städtische Planungschef Martin Bärwolf und Rolf Rutzen von der Pressestelle des Rathauses mit freiwilligen Helfern bis 18 Uhr aus.

13.50 Uhr: In vielen Familien stand noch das Frühstück auf dem Tisch, da hatte Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas in seinem Wahllokal in der Kreuzkirche bereits seine Stimme abgegeben. Dann machte er sich auf den Weg und besuchte, wie es Tradition ist an Wahltagen, einige der 63 Lüdenscheider Wahlvorstände (Wahlkreis 149) und 18 Briefwahlvorstände.

In Halver-Oeckinghausen ist das Wahllkokal im Restaurant "Der Kaiser" eingerichtet. Auch hier gilt wie in allen Wahllokalen. Wer bis 18 Uhr seine Wahlbenachrichtigung vorlegt, kann seine Stimme abgeben.

13.20 Uhr: In der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde (Wahlkreis 150/Märkischer Kreis II) haben 1482 Briefwähler ihre Stimme abgegeben. Das sind 30,57 Prozent der Wahlberechtigten - ein absoluter Rekord. 
Eine Skurilität am Rande: Eine Briefwählerin sollte sich heute noch umentscheiden. "Hilfe, ich hab was Falsches angekreuzt. Kann ich das noch 'mal ändern?", lautete ihre Frage im Wahllokal. Die Antwort lautete natürlich Nein. Das geht nicht.  

13 Uhr: Seit 8 Uhr sind auch im Märkischen Kreis die Wahllokale geöffnet. Im Märkischen Kreis sind 304.839 Bürger in den Wahlkreisen 150 Märkischer Kreis II und dem gemeinsamen Wahlkreis 149 Olpe, Märkischer Kreis I, zur Stimmabgabe berechtigt. 

Im Wahlkreis 150 mit den Städten und Gemeinden Altena (13.373), Balve (9.034), Hemer (25.988), Iserlohn (68.541), Menden (40.989), Nachrodt-Wiblingwerde (4.848), Neuenrade (8.617), Plettenberg (17.858) und Werdohl (11.545) sind es zusammen 200.793 Wahlberechtigte. 

104.046 dürfen in den sechs Städten und Gemeinden des Märkischen Kreises an die Wahlurne, die zum Wahlkreis 149 mit dem Kreis Olpe gehören. Sie teilen sich so auf: Halver (12.122), Herscheid (5.633), Kierspe (12.102), Lüdenscheid (51.215), Meinerzhagen (14.692) und Schalksmühle (8.282). Hinzu kommen noch die Wähler aus Finnentrop, Olpe, Lennestadt, Kirchhundem, Wenden, Attendorn und Drohlshagen.

Wer bis jetzt noch nicht weiß, an welcher Stelle des Wahlzettels seine Kreuzchen machen soll, kann sich bei uns noch einmal ausführlich informieren. An dieser Stelle stellen wir alle Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 149 und alle Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 150 im Überblick und in einzelnen Portraits vor.

Zudem kann der Wahl-O-Mat allen Unschlüssigen helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Hier geht's zum Wahl-O-Maten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare