Live-Ticker

Autofreies Volmetal: Tausende trotzen der Rekordhitze - alle Fotos und Video hier

+
Das THW sorgt in Oberbrügge für willkommene Abkühlung.

Volmetal - Um 11 Uhr war am Sonntag Startschuss zum 5. Autofreien Volmetal. Sieben Stunden lang gehörte die B54 den Radfahrern, Joggern und Wanderern. Tausende Besucher waren trotz Rekordhitze unterwegs. Das Riesen-Event hier zum Nachlesen - mit Fotos, Videos und Umfrage.

  • Hier geht es direkt zu allen Fotos!
  • Etwa 15.000 Besucher waren trotz Rekordhitze dabei
  • Nur wenige Einsätze für den Rettungsdienst
  • Platter Reifen: Kierspes Bürgermeister Frank Emde verpasst Eröffnung

Unser Ticker zum Nachlesen:

18.05 Uhr: Wir bedanken uns für das große Interesse an unserem Live-Ticker und verabschieden uns. Schönen Abend noch!

18.00 Uhr: Das Autofreie Volmetal 2019 ist Geschichte! Ab jetzt werden die Straßensperren abgebaut. Bis spätestens 19 Uhr soll die B54 wieder für den gesamten Verkehr freigegeben werden.

Wie hat euch das Event gefallen?

Wir haben Hunderte Fotos vom Autofreien Volmetal 2019 online. Klickt rein!

Autofreies Volmetal 2019, Teil 1

Autofreies Volmetal 2019, Teil 2

Autofreies Volmetal 2019, Teil 3

Autofreies Volmetal 2019, Teil 4

17.55 Uhr: Nach ersten Schätzungen der Polizei in der Einsatzleitstelle waren in diesem Jahr etwa 15.000 Menschen auf und neben der B54 unterwegs. Das sind deutlich weniger als vor zwei Jahren, als die Zahl mit 22.000 angegeben wurde. Angesichts des extremen Wetters dennoch ein guter Wert.

17.46 Uhr: Bei insgesamt sechs uneinsichtigen Autofahrern vor den abgeriegelten Zufahrten zur B54 musste die "Polizei mal etwas deutlicher werden", sagte Kreissprecher Hendrik Klein. Auch eine Kollision notierten die Beamten: Zwei Radler hatten sich ineinander verkeilt. Den Fahrer eines Kleinkraftrades eskortierte die Polizei von der Strecke.

17.43 Uhr: Während bei frühen Events die Polizei nach vermissten Kindern suchen musste, war er diesmal umgekehrt. Zwei Elternpaare waren offenbar ohne ihre Sprößlinge davongeradelt. Der Nachwuchs wandte sich an die Polizei und die Einsatzkräfte hatten Erfolg. "Alle sind wieder vereint", sagte Kreispressereferent Hendrik Klein. 

17.40 Uhr: Feuerwehr und Polizei sind zufrieden. Sieben Personen mussten aufgrund der Hitze mit Kreislaufbeschwerden in Krankenhaus gebracht werden. Zehn Personen konnten nach Stürzen direkt vor Ort versorgt werden. Kreisbrandmeister Michael Kling: "Für eine solche Großveranstaltung sind es nur wenige Vorfälle. Angesichts der Hitze hatten wir schon größere Befürchtungen."

17.14 Uhr: Noch bis 18 Uhr ist die B54 gesperrt. Danach beginnen die Helfer, die Sperren abzubauen. Bis spätestens 19 Uhr soll das Volmetal dann wieder für motorisierte Fahrzeuge freigegeben sein.

16.52 Uhr: Ohne Unterstützung ist es schwierig - zumindest zurück hoch nach Lüdenscheid. Dessen Bürgermeister Dieter Dzewas war daher mit E-Bike unterwegs, wie er in unserem Video-Beitrag über das Autofreie Volmetal verrät. Das ganze Video gibt es hier:

15.31 Uhr: Eine Anwohnerin der Volmestraße hat Mitleid mit den Teilnehmern: Kurz hinter der Ortsausfahrt Brügge in Richtung Schalksmühle bespritzt sie die Fahrer mit Wasser aus dem Gartenschlauch.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#volmetal19

Ein Beitrag geteilt von Yvonne Meuser (@meuser.y2019) am

15.28 Uhr: Wir würden gerne noch ein Bild nachliefern: So sah es um 11 Uhr bei der offiziellen Eröffnung in Meinerzhagen aus. Zuvor hatten Landrat Thomas Gemke und Meinerzhagens Bürgermeister Jan Nesselrath im Namen der vier beteiligten Volme-Kommunen am Startpunkt Lidl-Parkplatz die Gäste begrüßt. Nur Kierspes Bürgermeister Frank Emde schaffte es nicht rechtzeitig. Sein Fahrrad hatte auf der Anfahrt einen Platten.

Um kurz nach 11 Uhr schickte Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper den von Landrat Thomas Gemke angeführten Tross auf die Strecke.

15.11 Uhr: Es ist Nachmittag, heißer als jetzt wird's wohl nicht mehr. Die Zahlen, die von der Einsatzleitstelle in Meinerzhagen an die Leitstelle in Lüdenscheid weitergegeben werden, sind dennoch nicht sonderlich hoch. Es gab bislang fünf Rettungsdiensteinsätze im Volmetal: vier in Kierspe und einer in Meinerzhagen - meist wegen Kreislaufproblemen. Passt auf euch auf: Trinkt viel, sucht den Schatten und überschätzt euch nicht!

14.55 Uhr, Lüdenscheid: Bei der Firma DaMoWerk (Standort 37) finden - wie auch überall sonst - die Getränke reißenden Absatz. So sehr, dass die Getränke nur lauwarm sind, denn kaum sind sie in der Kühlung, werden sie auch schon wieder rausgeholt.

14.45 Uhr, Lüdenscheid: Der Kollege Bernd Eiber ist zurück in der Redaktion. Sein Lächeln heuten Morgen war noch etwas geschmeidiger. "Es war heiß. Und anstrengend", sagt er. Zwei Flaschen Wasser hatte er mit im Volmetal. Es hat gerade so gereicht. "Es war erstaunlich voll. Ich hätte nicht erwartet, dass bei dieser Hitze so viele Leute dabei sind." Jetzt fängt seine Arbeit erst richtig an, denn Lüdenscheider Nachrichten, Meinerzhagener Zeitung und Allgemeiner Anzeiger erscheinen am Montag mit vier Sonderseiten von dem Riesen-Event. Natürlich berichten wir auch unseren Lenne-Ausgaben.

LN-Redakteur Bernd Eiber nach seinem Ritt durch den Glutofen Volmetal. 

14.25 Uhr: Der Kollege Johannes Opfermann war am Mittag in Schalksmühle mit dem Thermometer unterwegs. Am Sattel 40 Grad, über dem Asphalt 45! Mittlerweile dürfte es noch etwas heißer sein...

Messung auf dem Sattel.

14.20 Uhr: Auf weit über 30 Grad steht das Thermometer, Getränke sind an allen Stationen gefragt, viele machen am Wegesrand im Schatten Pause. In Brügge und Oberbrügge bespritzen DRK bzw. THW die Teilnehmer mit Wasser.

14.17 Uhr: So heiß wie bei der fünften Auflage war es noch nie. "Ich habe jedes Autofreie Volmetal mitgemacht und kann mich nicht erinnern, dass es schon Mal so heiß war", sagte Kreissprecher Hendrik Klein. Auch niemand sonst konnte sich an derart hohe Temperaturen erinnern. Im Gegenteil: Eine der frühen Auflagen wurde nachmittags wegen Regens abgebrochen.

14.10 Uhr: Belastbare Infos zur Besucherzahl liegen noch nicht vor. Dem Augenschein sind trotz der Gluthitze viele Tausend Menschen unterwegs. Bei der letzten Auflage 2017 wurde die Zahl mit 22.000 angegeben. 

13.49 Uhr: Ein kurzer Blick zurück: Dass das Volmetal in diesem Jahr zum fünften Mal autofrei ist, steht noch gar nicht so lange fest. Erst Anfang Februar kam Grünes Licht vom Kreis. Grund für die Fragezeichen hinter der neuerlichen Durchführung war die Wiederaufnahme des Bahnverkehrs auf der Volmetalbahn. 21 Bahnübergänge hätten gesichert werden müssen – eine Herkulesaufgabe für die Organisatoren. Dieses Problem existiert aktuell nicht mehr: Die Strecke zwischen Lüdenscheid und Meinerzhagen ist seit Mitte Juni gesperrt. Mehr dazu hier.

13.37 Uhr: Es ist viel los auf der B54, aber dank disziplinierter Teilnehmer gibt es wenig Gedrängel - auch in Oberbrügge, wo sich die Aktionen ballen. Allerdings ist es teils nicht leicht, als Fußgänger über die Straße zum kommen. Vom Kleinkind bis zum Senior sind alle dabei. Unsere Reporter berichten von einem friedlichen Fahrrad-Fest auf der Volmestraße.

Gute Stimmung auf der Strecke

13.34 Uhr: Die Volksbank Meinerzhagen ist mit einem Sechser-Tandem unterwegs und verteilt u.a. Traubenzucker.

Die Volksbank

13.27 Uhr: Der Märkische Kreis hat ein erstes Zwischenfazit veröffentlicht: "Das war ein gelungener Start der fünften Auflage des Autofreien Volmetals. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad waren die schattigen Plätze an den Startpunkten in Meinerzhagen sowie Schalksmühle und unterwegs heiß begehrt. Bei strahlendem Sonnenschein und teilweise subtropischen Temperaturen schickte Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper bei der fünften Auflage des Autofreien Volmetals um kurz nach 11 Uhr den Tross aus Bikern, Skatern und wenigen Fußgängern auf die Bundesstraße 54. Zuvor hatten Landrat Thomas Gemke und Meinerzhagens Bürgermeister Jan Nesselrath im Namen der vier beteiligten Volme-Kommunen am Startpunkt Lidl-Parkplatz Meinerzhagen die Gäste begrüßt. Nur Kierspes Bürgermeister Frank Emde schaffte es nicht rechtzeitig. Sein Fahrrad hatte auf der Anfahrt einen Platten. Unter den Eröffnungsgästen bei der fünften Auflage der fünften Auflage des Autofreien Volmetals gesellten sich Vertreter aus der Bundes- und Landespolitik sowie des Kreistages, von örtlichen Vereinen und Verbänden. An den Ständen auf dem Lidl-Platz informierten verschiedene Institutionen. Blickfang waren auch die historischen Fahrräder, mit denen der Kreis für die aktuelle Ausstellung „Rauf auf´s Rad“, die in den Museen des Märkischen Kreises auf der Burg Altena sowie im Deutschen Drahtmuseum aufgebaut ist. An einem gemeinsamen Stand präsentierten sich die Partnerschaftskreise des Märkischen Kreises, der brandenburgische Landkreis Elbe-Elster sowie der Kreis Ratibor aus Polen."

13.15 Uhr, Lüdenscheid: Durchgehend Betrieb herrscht am Stand des RSC Lüdenscheid mit seinem Radservice. „Bislang konnten wir immer helfen“, sagt der Vorsitzende Thomas Geitmann (Standort 32).

Fahrrad-Service des RC Lüdenscheid

13.11 Uhr, Meinerzhagen: "Alles ruhig", meldet Kreissprecher Hendrik Klein aus der Einsatzleitung in Meinerzhagen. 19 Kräfte von Kreisverwaltung, Polizei, THW, Johannitern und Malteser-Hilfsdienst sitzen dort in der Hitze. 170 weitere Helfer sind auf der Strecke verteilt.

13.04 Uhr, Schalksmühle: Unter der Brücke kurz vor Strücken legen Uwe Krey aus Lüdenscheid und Frank Jennert, der extra aus Siegen angereist ist, eine Pause ein. Sie sind von Lüdenscheid über Kierspe und dann nach Schalksmühle gefahren und schon auf dem Rückweg. Krey: „Uns gefällt es sehr gut, wir haben das vor zwei Jahren auch schon gemacht. Wir freuen uns, dass es das weiter gibt, denn es stand ja auf der Kippe.“ Jennert freut sich über die vielen Helfer: „Es ist toll, wie viele Leute sich an der Strecke um Speisen und Getränke kümmern.“

Pause: Uwe Krey (links) und Frank Jennert (Siegen).

12.55 Uhr: Es ist heiß. Sehr heiß. Besonders beliebt ist daher der Streckenabschnitt in Oberbrügge. In der Nähe der Sparkasse spritzt das THW mit dem Schlauch Wasser auf die Straße. Die wenigsten machen einen Bogen drumherum. Die meisten freuen sich über die willkommene Abkühlung bei über 30 Grad. Auch das DRK sorgt in Brügge für Frische (Standort 32).

Wasserdusche beim DRK in Brügge

12.45 Uhr: Es gab bislang drei Rettungsdienst-Einsätze beim Autofreien Volmetal. Dabei ging es um Nasenbluten und Kreislaufprobleme. „Alles noch im Rahmen“, heißt es aus der Feuerwehr-Leitstelle des Kreises.

12.38 Uhr, Halver: Unser Reporter Sebastian Schmidt, der aktuell in Oberbrügge unterwegs ist, staunt über den hohen Anteil an E-Bikes auf der Volmestraße.

12.31 Uhr, Schalksmühle: „Wir gehen jetzt schon zum dritten Mal mit, den Tag halten wir uns immer frei“, sagt Charlotte Breyer, die mit Luisa Haase heute Morgen mit dem Auto von Heedfeld zum Netto-Parkplatz gefahren ist. Von da ging es zu Fuß weiter. So ein warmes Autofreies Volmetal wie heute haben die beiden noch nicht erlebt: „So heiß hatten wir es noch nicht.“

Charlotte Breyer und Luisa Haase sind Stammgäste beim Autofreien Volmetal.

12.24 Uhr, Lüdenscheid: Lust auf Armbrustschießen? Geht beim Brügger Schützenverein (Standort 33).

Armbrustschießen beim Brügger Schützenverein

12.17 Uhr, Schalksmühle: Der stellvertretende Schalksmühler Bürgermeister Harry Haböck ärgert sich über das Gemecker einiger Teilnehmer wegen der verspäteten Streckenfreigabe in Schalksmühle. „Wenn jemand ruft: ,Das ist alles scheiße', da hab ich kein Verständnis für. Ohne die ganzen Helfer vom Roten Kreuz, THW und den ganzen Vereinen an der gesamten Strecke gäb es die ganze Veranstaltung nicht. Und die ist genial, wie schon die zwei Tage Gemeindefest.“

12.11 Uhr, Lüdenscheid: Noch ein Fortbewegungsmittel! Allerdings keines, das auf der B54 unterwegs ist: Auf dem Lidl-Parkplatz in Brügge (Standort 34) hat die Verkehrswacht Lüdenscheid einen Kettcarparcours aufgebaut.

Joschi und Philip auf fem Kettcar-Parcours der Verkehrswacht in Brügge.

12.06 Uhr, Halver: Wir blicken nach Oberbrügge (Standort 18): Dort ist der Kletterturm der "Kletterwelt Sauerland" (Rosmart) sehr beliebt. Vor allem Kinder versuchen sich an dem Turm, aber auch Erwachsene. Auch auf diesem Abschnitt der B54 dominieren die Fahrradfahrer, wie unser Reporter Sebastian Schmidt meldet.

12.04 Uhr, Schalksmühle: Lust auf Erdbeerbowle? Gibt es bei der Siedlergemeinschaft Matthagen an Standort 40 (F. Hoffmann & Schelle).

Lust auf Erdbeerbowle?

11.52 Uhr: Zur Erinnerung: Sie können sich an diesem Live-Ticker beteiligen! Posten Sie Fotos und Videos aus Twitter, Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #volmetal19. Schicken Sie ihre schönsten Bilder an internet@wa.de

11.49 Uhr, Kierspe: Der Kollege Johannes Becker ist am Volme-Freizeitpark angekommen. Er hat uns ein erstes 360-Grad-Video geschickt. Gut sieht's aus!

11.38 Uhr: Es ist alles unterwegs, was Reifen und keinen Motor hat: Wir haben bereits Laufräder, Liegeräder, Klappräder, Mountain Bikes und Rennmaschinen gesehen - und auch ein, sagen wir, traditionelles Modell auf dem Bild unten. Aber auch viele Läufer, Jogger und Spaziergänger sind im Volmetal unterwegs. Soeben kommen Kollege Stefan Herholz in der Nähe von Waschcenter Oekinghaus zwei Skateboarder entgegen.

Hoch zu Rad.

11.33 Uhr, Schalksmühle/Halver: Zu den Ankömmlingen aus der Gegenrichtung gehören Christine und Ingo Ruthe. Sie sind von Halver über Oberbrügge gefahren. Sie dachten erst, es wäre niemand unterwegs, dann kam ihnen der Pulk aus Schalksmühle entgegen. Von ihrem ersten Autofreien volmetal haben sie einen positiven Eindruck.

Christine und Ingo Ruthe aus Halver.

11.23 Uhr, Meinerzhagen: Julian Becker und Andreas Kramer vom Raam-Team sind auch da. Die Herscheider Becker nahm am harten "Race Across America" teil

Julian Becker und Andreas Kramer vom Raam-Team sind auch da.

11.20 Uhr, Schalksmühle: Ein paar 100 Radfahrer sind von Schalksmühle aus losgefahren. Immer wieder fahren Gruppen über den Start. Aber es kommen auch schon einge aus der anderen Richtung an.

Auf geht's auch in Schalksmühle

11.17 Uhr, Meinerzhagen: Bürgermeister-Treffen bei der Eröffnungsveranstaltung Meinerzhagen: Lüdenscheids Dieter Dzewas, Meinerzhagens Jan Nesselrath, Schalksmühle Jörg Schönenberg waren dabei. Kierspes Frank Emde fehlte allerdings: Er hatte auf dem Weg zu Eröffnung einen Platten!

11.14 Uhr, Schalksmühle: So lief der Start in Schalksmühle:

11.05 Uhr, Meinerzhagen: Kleine Aufregung, weil auf der Lösenbacher Landstraße ein Autofahrer kurz vor dem Start auf die Strecke wollte. Die Polizei hat ihn gestoppt.

11.04 Uhr, Schalksmühle: In Schalksmühle dauert es etwas länger. Noch keine Freigabe der Strecke, schreibt Kollege Johannes Opfermann. Man wartet noch auf das sicherheitsfahrzeug. Es gibt ein paar  ungeduldige Zwischenrufe aus dem Teilnehmerfeld.

Start in Schalksmühle.

11 Uhr, Meinerzhagen: Es geht los! Das Autofreie Volmetal ist eröffnet!

+++ Das Autofreie Volmetal ist kein „High-Speed-Event“, sagt Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper. Mit dem Skateboard, den Inlinern oder dem Rennrad durch die Menge zu rasen, ist nicht gewünscht. Rempeln, Drängeln, riskantes Überholen – auch das ist tabu, damit auf der Strecke nichts passiert. „Wir fahren auf der rechten Straßenseite, wir passen unsere Geschwindigkeit den Verkehrsverhältnissen an und wir nehmen besondere Rücksicht auf schwächere Verkehrsteilnehmer, wie zum Beispiel Kinder oder Fußgänger“, bittet die Kreisdirektorin sämtliche Teilnehmer. 

+++ Meinerzhagen: Die ersten stehen bereits am Start!

+++ Das war fix: Die Kollegen Herholz und Eiber sind schon in Meinerzhagen angekommen. Nicht schlecht für ältere Herren!

+++ Noch eine Viertelstunde, dann geht es offiziell los. Wer wissen will, was er an der Strecke unternehmen kann, der sollte einen Blick auf unsere interaktive Karte werfen.

+++ Schalksmühle: Der ökumenische Gottesdienst mit Sebastian Göpfert (Freie Evangelische Gemeinde), Doris Korte, Thorsten Beckmann (Evang. Gemeinde) und Armin Rogge (Kath. Gemeinde) läuft gerade. Der gemischte Chor singt. Korte spricht über das gemeinsame Unterwegssein, sowohl die verschiedenen christlichen Gemeinden beim Gottesdienst als auch die Teilnehmer beim Autofreien Volmetal.

Gottesdienst in Schalksmühle

+++ In Lüdenscheid-Brügge ist bereits vor dem offiziellen Start viel los. Ganze Familienverbände sind unterwegs - vermutlich wegen der am Nachmittag größeren Hitze. Es gab auch schon erste Pannen. An der Aral-Tankstelle an der Talstraße, Ecke Volmestraße werden nicht wenige Reifen aufgepumpt.

+++ Meinerzhagen: Der Lidl-Parkplatz in Meinerzhagen, der zweite offizielle Einstiegspunkt neben Schalksmühle, füllt sich langsam. Das Thermometer zeigt bereits 30 Grad an.

Die Volksbank ist mit einem Sechser-Tandem unterwegs.

+++ Schalksmühle: Ganz zu ist die Strecke noch nicht. Ab und zu fahren noch einzelne Autos über die B54. Unter Beifall muss jetzt noch jemand auf dem Netto-Parkplatz sein Auto umsetzen. Es steht nämlich mitten auf dem Gottesdienst-Gelände. Der geht gleich los.

+++ Ein paar Infos zur Strecke: Der für motorisierte Fahrzeuge gesperrte Abschnitt ist 21 Kilometer lang. Es gibt zwei Einstiegspunkte: in Schalksmühle und in Meinerzhagen, wo das "Autofreie Volmetal 2019" um 10.30 Uhr auch offiziell eröffnet wird.

+++ Die ersten Radler versammeln sich auf dem Netto-Parkplatz in Schalksmühle, so wie Familie Derynck. Sie sind jedes Mal beim Autofreien Volmetal dabei - seit der Sohn mit dem Laufrad mitmachen konnte. Bis Meinerzhagen wollen sie bei der hitze aber nicht fahren.

Schalksmühle: Die Familie Derynck ist dabei!

+++ Ab 10.30 Uhr wird die B54 gesperrt sein. Freigabe der Strecke ist um 11 Uhr. Gesperrt wird mittels Baken; an größeren Abzweigen stehen zudem Warnposten des THW, und die ganz großen Zufahrten werden auch noch mit quer stehenden Lastwagen, Unimogs und ähnlichem blockiert.  

+++ Wir haben Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper auf die hohen Temperaturen angesprochen. Sie sagt: "Alle Helfer auf der Strecke werden mit einer Extraportion Mineralwasser versorgt. Allen Gästen darf ich empfehlen, es langsam angehen zu lassen, öfter mal einen Stopp bei den vielen attraktiven Ausstellern am Wegesrand einzulegen, viel zu trinken – am besten nichtalkoholische Kaltgetränke, eine Kopfbedeckung zu tragen – vorzugsweise einen Helm, und möglichen Widrigkeiten mit einer Portion märkischer Gelassenheit zu begegnen. In Notfällen sind alle Helfer auf der Strecke ansprechbar und mit der Einsatzzentrale im Rathaus Meinerzhagen verbunden. Von dort aus wird unverzüglich professionelle Hilfe auf den Weg gebracht."

+++ Unsere Reporter Stefan Herholz und Bernd Eiber haben sich mit ihren Rädern von den Lüdenscheider Nachrichten ins Volmetal aufgemacht. Sie berichten ebenso von der Strecke wie Simone Benninghaus, Kerstin Zacharias, Johannes Becker, Johannes Opfermann und Sebastian Schmidt.

Unsere Reporter Stefan Herholz und Bernd Eiber haben sich mit ihren Rädern von Lüdenscheid ins Volmetal aufgemacht.

+++ Der Deutsche Wetterdienst warnt vor hoher UV-Strahlung. Auch im Schatten gehören ein sonnendichtes Hemd, lange Hosen, Sonnencreme (SPF 15+), Sonnenbrille und ein breitkrempiger Hut zum sonnengerechten Verhalten, heißt es auf der Internetseite des DWD: Weitere UV-Schutztipps gibt es hier.

Es wird warm im Kreis.

+++ Das Autofreie Volmetal ist schon am Morgen präsent. In Lüdenscheid sind ungewöhnlich viele Radfahrer unterwegs. 

+++ Sieben Reporterinnen und Reporter sind vor Ort und berichten, was auf der Strecke und daneben passiert. Sie können sich an diesem Live-Ticker beteiligen! Posten Sie Fotos und Videos aus Twitter, Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #volmetal19.

+++ Es ist viel los auf und neben der Strecke: An 40 Stationen wird es Aktionen geben - von der Fahrraddraisine über Klettern und Verkehrsparcours. Welche Aktionen das sind, haben wir hier übersichtlich aufgelistet. Oder Sie werfen einen Blick auf unsere interaktive Karte. Dort sind auch die neun Toiletten-Standorte und zwei Fahrrad-Service-Stationen verzeichnet:

Zurück nach oben

+++ In den nächsten Stunden werden wir Sie an dieser Stelle mit Informationen, Fotos und Videos von der Strecke versorgen. Alles Wissenswerte rund um das Event haben wir an dieser Stelle für Sie zusammengefasst.

+++ Endlich wieder Autofreies Volmetal! Willkommen zu unserem Live-Ticker vom großen Event auf der B54.

So schön war es beim letzten Mal:

Autofreies Volmetal 2017 - Teil 1

Autofreies Volmetal 2017 - Teil 2

Autofreies Volmetal 2017 - Teil 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare