Unfall kurz vor Lüdenscheid-Süd / Zwei Schwerverletzte

Feuerwehr Meinerzhagen befreit eingeklemmten Mann auf A45

+

Lüdenscheid - Bei einem Unfall auf der Sauerlandlinie kurz vor der Anschlussstelle Lüdenscheid-Süd sind am Mittwochabend ein 47-jähriger Mann aus Wuppertal und seine Beifahrerin (33) schwer verletzt worden.

Wie die zuständige Polizei Dortmund am frühen Donnerstagmorgen mitteilte, ereignete sich der Verkehrsunfall auf der A45 mit den beiden Schwerverletzten am Mittwochabend um 19.53 Uhr.

Der 47-Jährige fuhr demnach mit seinem Daimler auf der Sauerlandlinie in Richtung Dortmund und benutzte den rechten von zwei Fahrstreifen. Kurz vor der Anschlussstelle Lüdenscheid-Süd sei er aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

"Der Pkw kippte am Ende zur Seite. Der Fahrer wurde eingeklemmt, konnte aber von der Feuerwehr Meinerzhagen befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen. Seine 33-jährige Beifahrerin aus Wuppertal kam ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 12.000 Euro geschätzt", heißt es abschließend in der Pressemitteilung der Polizei. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare