Alleinunfall am Dienstagmorgen im "Schwarzen Loch"

Kurvenreiche Schwerter Straße gesperrt: Autofahrer (47) schwer verletzt

+

Iserlohn - Auf der kurvenreichen Schwerter Straße in Iserlohn hat sich am Dienstagmorgen im Bereich des Wanderparkplatzes "Zum Humpfertturm" ein Alleinunfall ereignet, bei dem ein Mann aus Detmold schwer verletzt wurde. Der Unfallbereich war etwa eine Stunde lang komplett gesperrt.

Der Feuerwehr Iserlohn wurde der Unfall im Bereich "Schwarzes Loch" laut Pressemitteilung um 6.50 Uhr gemeldet. Vermutet wurde zunächst, dass der Fahrer eingeklemmt worden sein könnte.

Das allerdings bewahrheitete sich zum Glück nicht. 

Ein 47-jähriger Detmolder hatte um 6.54 Uhr in einer S-Kurve, etwa einen Kilometer nördlich des Ortsteils Stübbecken, er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Audi A4 verloren. 

Er geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und dann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Im Gegensatz zur ersten Meldung an die Rettungskräfte konnte der Mann seinen Wagen jedoch selbstständig verlassen.

Jedoch wurde der Mann schwer verletzt und musste ins Krankenhaus Hagen gebracht werden. Der nicht mehr fahrbereite Wagen musste abgeschleppt werden. Die Schwerter Straße war während der Unfallaufnahme und der Bergung des Pkw für etwa eine Stunde gesperrt. Die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache dauern an.

Die Einsatzkräfte des Rüstzugs der Berufsfeuerwehr Iserlohn sicherten die Einsatzstelle ab, leuchteten diese aus und nahmen auslaufende Betriebsmittel auf. Der Einsatz war gegen 7.30 Uhr beendet. Die mitalarmierten Löschgruppen Letmathe und Stübbeken der Freiwilligen Feuerwehr brauchten nicht mehr ausrücken", so die Feuerwehr Iserlohn.

Die Schwerter Straße sei für etwa eine Stunde voll gesperrt gewesen. Hierdurch sei es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare