Manipulation versucht

Keine Beute trotz acht Versuchen: Kriminelle verzweifeln an Geldautomaten im MK

+
Symbolbild

Fleißig, aber nicht erfolgreich: Unbekannte versuchten in der Nacht zu Montag acht Geldautomaten im Märkischen Kreis zu knacken - und machten trotzdem keine Beute.

Iserlohn/Hemer/Menden - Acht typgleiche Geldautomaten einer Bank in Iserlohn, Hemer und Menden probierten Unbekannte zu knacken. Sie brachen nach Angaben der Polizei jeweils ein Bedienteil ab, um die Software der Automaten zu manipulieren und das Geld auszuzahlen. Dies funktioniert demnach nicht.

Die Automaten wurden zunächst stillgelegt. Nach Angaben der Polizei werden diese erst überprüft und sollen im Laufe des Dienstags wieder funktionsbereit sein. 

Der Schaden an den Automaten ist laut den Beamten gering. 

Immer wieder machen sich Kriminelle an Geldautomaten zu schaffen. Im Kreis Unna war die Sperrung eines Geldautomaten lange unentdeckt geblieben - Anwohner glaubten an einen Halloween-Streich. Auch in Affeln wurde ein Automat gesprengt. Mittlerweile gibt es einen neuen Standort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare