Darstellung der Verwaltung "plausibel"

Kreishaus Lüdenscheid: Bauausschuss stimmt für Erweiterungsbau 

+
Der Bauausschuss stimmte einer Kreishaus-Erweiterung zu.

Märkischer Kreis - Einstimmig beschloss am Mittwoch der Bauausschuss den Erweiterungsbau am Kreishaus in Lüdenscheid. Der grobe Kostenrahmen für das Projekt liegt bei knapp 11,5 Millionen Euro. Das von der Verwaltung vorgestellte Konzept sieht drei Schwerpunkte vor.

Auf dem Grundstück „An den Tannen“ entsteht ein vorwiegend vom Fachdienst Aufenthaltsrecht und Integration zu nutzendes Gebäude mit einer Gesamtfläche von rund 2860 Quadratmetern,

 – in diesen Komplex wird ein Sitzungssaal integriert, 

– auf dem Grundstück entlang der Heedfelder Straße, das heute schon als Parkfläche ausgewiesen ist, entsteht eine für 120 Fahrzeuge ausreichende Parkpalette. 

Hubertus Schulte-Filthaut (CDU) und Bernd Schildknecht (SPD) lobten das Gebäudemanagement des Kreises für die plausible Darstellung. Der Bau eines funktionsfähigen Sitzungssaales ist aus Sicht der Union dringend erforderlich, denn der Tagungsraum im Lüdenscheider Kreishaus war schon immer zu klein und müsste heute für 450 000 Euro saniert werden. 

Das räumliche Dilemma wurde über die Jahre unter Hinweis auf die Säle in den Kreishäusern in Altena und Iserlohn hingenommen. Die stehen aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. In Altena sind statische Probleme aufgetreten, das Kreishaus in Iserlohn wurde an das Land verkauft. Das bisherige Argument der wechselnden Nutzungsmöglichkeiten ist damit hinfällig. Die Notwendigkeit von zusätzlichen Flächen und die berücksichtigten Sicherheitszuschläge bei den Baukosten, so Schildknecht, machten das Projekt schlüssig. 

Die neuen Kostenberechnungen für das Brandschutz - und Rettungszentrum auf Rosmart liegen mit 22,3 Millionen Euro im Rahmen des Budgets. Die Vergabeunterlagen sind inzwischen abrufbar, die Auftragsvergabe an einen Generalunternehmer soll im Januar erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare