Beleidigungen, Mittelfinger-Geste, Tritte

Angriff bei Corona-Kontrolle: 16-Jährige schlägt Mitarbeiter des Ordnungsamts mit Flasche

+
Bei einer Kontrolle durch das Ordnungsamt am Markaner in Altena wurde eine 16-jährige aus Iserlohn aggressiv - und schlug um sich.

Das Ordnungsamt kontrollierte am Dienstagmittag im Zusammenhang mit der Kontaktsperre wegen des Coronavirus vier Personen am Markaner. Eine 16-Jährige rastete dabei aus. Unter anderem soll sie mit einer Flasche nach einem Mitarbeiter des Ordnungsamts geschlagen haben. Die Polizei musste eingreifen.

  • Bei einer Kontrolle des Ordnungsamts am Markaner in Altena reagierte eine 16-Jährige aggressiv
  • Sie soll einen Mitarbeiter des Ordnungsamts massiv beleidigt und angegriffen haben 
  • Die Polizei musste eingreifen

Altena - Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamts der Stadt Altena wollten der Polizei zufolge gegen 14 Uhr vier Personen am Markaner in Altena kontrollieren. Doch diese Kontrolle zu Zeiten des Coronavirus geriet komplett aus den Fugen. 

"Eine 16-jährige Iserlohnerin soll die Kontrolleure beleidigt, ihnen den Mittelfinger gezeigt und nach ihnen getreten haben. Im anschließenden Handgemenge soll sie mit einer Flasche um sich geschlagen haben", so die Polizei am Mittwoch. Dabei soll die Iserlohnerin zwei Mal den Kopf eines Mitarbeiters getroffen haben, dessen Brille auf dem Boden zerbrach.

+++ Lesen Sie hier alle Entwicklungen rund um das Coronavirus im MK +++

+++ Lesen Sie hier alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in NRW +++

Polizei muss bei Kontrolle am Markaner eingreifen

Das Ordnungsamt konnte die 16-Jährige überwältigen und rief die Polizei hinzu. Die Tatverdächtige wies die Vorwürfe von sich. Sie wurde leicht verletzt, wie die Polizei weiter mitteilte. 

Polizeibeamte übergaben die junge Frau schließlich in die Obhut der Erziehungsberechtigten. Die Polizei ermittelt nun wegen "Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gleichstehende Personen".

Die Beamten der Wache in Altena nehmen unter Tel. 02352/91990 Zeugenhinweise zu dem Vorfall entgegen. -eB

Bei einer Corona-Party an einer Berufsschule im MK musste die Polizei mehrfach eingreifen.

Grillen zu Zeiten von Corona: Die Ordnungsämter dürfen auch bei privaten Partys kontrollieren

Die Stadt Lüdenscheid hat wegen des Kontaktverbots bereits den Brunnen auf dem Sternplatz und die Rathaustreppe gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare